Mein Sohn wird sechs und die Party fällt aus

Kindergeburtstag in Zeiten des Coronavirus: So wird es trotzdem ein toller Tag

Kindergeburtstag in Zeiten von Corona: Auch ohne Party kann's schön sein. (Symbolfoto)
© iStockphoto

18. März 2020 - 9:51 Uhr

von Mireilla Zirpins

Mein Sohn ist heute sechs geworden. Nun schlummert er endlich, während ich noch arbeite, das neue Brachiosaurus-Baby von Playmobil in seiner kleinen Hand. Seit ein paar Tagen möchte er wieder bei mir schlafen. Die Corona-Krise beschäftigt ihn. Und sein Kindergeburtstag fällt aus – Social Distancing wegen Corona. Wenn man sechs wird, ist das ein schlimmer Schlag. Wie es trotzdem ein toller Tag für ihn wurde. "Mein tollster Tag im Jahr", sagt er selbst breit. Vielleicht sogar sein tollster Geburtstag überhaupt.

Keine leichte Entscheidung: den Kindergeburtstag absagen wegen der Corona-Pandemie

Gefasster als seine drei Jahre ältere Schwester hat er es aufgenommen, als wir Freitag unseren Kindern den Entschluss verkündeten: Wir sagen beide Kindergeburtstage ab. Gerade hatte die NRW-Landesregierung die Schulschließungen bekannt gegeben, einen Tag später sollte die Kanzlerin zu sozialer Distanz auch im familiären Umfeld aufrufen. Es fühlt sich nicht richtig an, in dieser Situation neun fremde Kinder hier rumspringen zu haben. Hygieneregeln wie hier im Video gezeigt wären da praktisch nicht einzuhalten. Zumal Teile unserer Kernfamilie selbst Patienten mit Vorerkrankungen sind.

Mein Sohn weiß spätestens jetzt, dass er die coolsten Freunde der Welt hat

 Kinder stecken die Köpfe zusammen auf Kindergeburtstag - keine gute Idee in Corona-Zeiten
So waren wir Kindergeburtstage gewöhnt - aber in Corona-Zeiten müssen die Kids anders feiern
© Evgeny Atamanenko

Die Große weint und tobt, dem Kleinen bebt die Unterlippe. Am großen Tag selbst sollten Oma und Opa nachmittags kommen, ein paar Tage später die ganze Kita-Gang zur Drachen-Party. Also keine Schatz-Suche durch die ganze Nachbarschaft, keine Mitgebseltütchen. Wie man das sonst gern so feiert, wenn man ein wilder Vorschul-Lockenkopf mit Zahnlücke ist. Vor allem aber möchte man seine Freunde dabeihaben.

Dass er wirklich die coolsten Freunde der Welt hat, weiß mein Sohn spätestens seit heute. Schon morgens im Bett ruft die erste Freundin an. Die beiden zeigen sich beim ersten von vielen Video-Anrufen ihre Schulranzen – im Schlafanzug! Einfach nur süß! Die Omas und Opas fahren mit dem Auto vor und kommen kurz an den Gartenzaun, legen dort Geschenke ab. Dort schauen auch unsere Babysitterin, unsere Nachbarin und eine Erzieherin aus seiner Kita vorbei. Geschenke von Kitafreunden liegen vor der Tür, es kommt ein Geschenkpäckchen von Freunden und ein selbstgemaltes Bild von seiner Angebeteten. Eine Torte mit Creme und Marzipanblumen habe ich ihm auch gezaubert, so wie er sie liebt. Und seine Schwester hat sich ganz allein eine Schatzsuche für ihn ausgedacht, sie selbst wartet im Piratenkostüm beim Schatzkästchen. Sie hatte jetzt Zeit, wo Schule und Kurse ausfallen.

In der Coronakrise sind plötzlich andere Dinge wichtig als Mitgebsel-Tütchen

In Corona-Zeiten ist es wichtig, dass Kinder sich geborgen fühlen. Besonders an ihrem Geburtstag
In Corona-Zeiten ist es wichtig, dass Kinder sich geborgen fühlen. Besonders an ihrem Geburtstag
© © Rossella De Berti 2015

Als ich ihm aus seinem neuen Dino-Buch vorlese, schlummert er mit seligem Lächeln an mich gekuschelt ein. Dass das Ganze anders geplant war? Hat er mit keinem Wort heute erwähnt. Dabei haben wir viel weniger Bohei veranstaltet als sonst. Mein Sechsjähriger hat heute vor allem gespürt, dass er geliebt wird. Dass er echt tolle Freunde hat. Dass alle zu ihm halten, wenn es nicht so gut für ihn zu laufen scheint. Und dass wir eine Verantwortung haben, andere zu schützen, zum Beispiel Oma und Opa (mehr dazu in unserem Kommentar). Und dass es nur funktioniert, wenn alle mitmachen. Das ist viel wichtiger als Give-Aways und Partyspiele. Holen wir dann irgendwann schon nach. Aber vielleicht ist das dann gar nicht mehr so wichtig.

Tipps, wie der Geburtstag in diesen Zeiten auch für Ihr Kind zu einem tollen Tag wird

Kindergeburtstag: So wird's trotz Coronakrise schön für Ihr Kind
Kindergeburtstag: So wird's trotz Coronakrise schön für Ihr Kind
© iStockphoto

Ihr Kind hat auch in den nächsten Wochen Geburtstag? Ein paar Tipps, wie Sie den Ehrentag auch in Corona-Zeiten schön feiern können:

  • Sprechen Sie rechtzeitig mit den Kindern darüber, warum wir jetzt anders feiern müssen. Warum Oma und Opa vielleicht nicht dabei sind. Altersgerechte Videos können dabei helfen
  • Draußen feiern ist keine Alternative. Bei Kindergeburtstagen auf noch offenen Spielplätzen wie z.B. in Berlin oder bei Picknicks im Park oder Garten kommen sich die Kinder trotzdem zu nah. Denken Sie an Ihre gefährdeten Mitmenschen! Mit den eigenen Kids draußen ja, mit einer größeren Gruppe nein.
  • Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Machen Sie klar, dass Sie nachfeiern können, dass der "richtige" Geburtstag noch kommt
  • Planen und kaufen Sie rechtzeitig ein. Momentan ist es manchmal wegen der Hamsterkäufe nicht ganz einfach, auf Anhieb Eier oder Hefe zu finden. Oder zaubern sie aus Resten was. Aus Kuchenresten und Frischkäse sind schnell Cake-Pops gerollt – ein übrig gebliebener Schokoweihnachtsmann kann als Topping eingeschmolzen werden.
  • Wenn Sie noch keine Geschenke haben: Bestellen Sie rechtzeitig. Viele Läden sind geschlossen, bei Amazon haben jetzt lebenswichtige Einkäufe Vorrang. Klappt alles nicht? Basteln Sie einen hübschen Gutschein!
  • Sorgen Sie für Bewegung! Eine Runde im Park mit den Kids ist ok, wenn Sie Abstand zu anderen wahren. Frische Luft tut allen gut. Und wenn's regnet oder Sie nicht raus dürfen, bauen Sie einen Parcours in der Wohnung auf oder geben ausnahmsweise das Sofa zum Hopsen frei.
  • Verwöhnen Sie Ihr Kind! Lassen Sie es das Essen aussuchen, zünden Sie Kerzen an, singen Sie! Man muss gar nicht mit Deko und Spielen einen Kindergeburtstag simulieren. Dann vermissen die Kids ihre Freunde vielleicht noch eher. Sondern spielen Sie mit dem Kind, lassen Sie es im Mittelpunkt stehen.
  • Wenn Sie daheim arbeiten müssen: Besprechen Sie mit ihrem Kind klar, wann Sie Zeit für es haben und genießen Sie in diesen Momenten Quality Time. Und wenn es nur wenige Stunden sind.
  • Und erinnern Sie im Zweifelsfall Freunde und Bekannte an den Geburtstag, organisieren Sie Chats oder Videoanrufe.