Expertin nimmt Produkte mit Familie unter die Lupe

Kidizoom-Kamera, Fire-Tablet-Kids und Telefonuhr im Test: Was taugen Kinder-Gadgets?

04. Dezember 2019 - 16:16 Uhr

Auf den Wunschzettel oder nicht?

Früher hatten wir unsere ersten Handys im Alter 17 oder 18 Jahren. Das ist natürlich heute ganz anders. Kinder wollen online sein und wachsen mit dem Smartphone ihrer Eltern auf. Es gibt auch viele Alternativen für die Kleinen. Aber welche können wir unserem Nachwuchs sorglos anvertrauen? Wir haben drei Technik-Produkte für Kinder von einer Familie im Alltag testen lassen und Medienpädagogin Kristin Narr dazu befragt. Ausprobiert wurden der Kidizoom-Duo-Fotoapparat, das Fire-HD-Tablet-Kids-Edition und eine Kinder-Telefonuhr von Tchibo. Wie die Gadgets sich im Familienalltag gemacht haben, erfahren Sie im Video. Ein kurzes Fazit zu jedem Produkt gibt es hier.

Vtech Kidizoom Duo DX: Kamera für Kinder im Family-Check

Erwachsene knipsen ständig mit dem Smartphone, Kinder können das nicht - weil sie meistens noch kein Handy oder einen Fotoapparat haben. Mittlerweile gibt es aber spezielle Kameras, die für Kinder entwickelt wurden - beispielsweise die Kidizoom Duo von Vtech* (Preis ab 60 Euro). Die Kidizoom ist besonders robust, hat zwei Kameras (eine vorne, eine hinten), die mit einer Leistung von immerhin 5 Megapixeln ziemlich scharfe Fotos machen - zum Vergleich: die Kamera des neuesten iPhones hat eine 12 Megapixel.
Family-Check: Daumen hoch
Urteil der Expertin: Das Produkt ist absolut zu empfehlen, denn es fördert die Kreativität des Kindes und ist sicher, weil es keinen Internet-Zugang hat.  

Kinder-Telefonuhr von Tchibo im Alltags-Test

Fitnesstracker oder Smartwatches gibt es inzwischen auch für Kinder. Und einige haben eine Telefon-Funktion - Eltern können also auf der Uhr des Kindes anrufen (oder umgekehrt) und nachfragen, ob alles in Ordnung ist. Auch die Kinder-Telefonuhr von Tchibo* (knapp 60 Euro) hat eine SOS-Rufschaltung und bietet die Möglichkeit, drei gespeicherte Telefonnummern anzurufen. 
Family-Check: Die Uhr ist für Mutter Alexandra der Testsieger, weil sie ihr den direkten Kontakt zu ihrer Tochter Josephine ermöglicht. Ob beim Spielen oder auf dem Nachhause-Weg - sie kann immer nachfragen, ob alles in Ordnung ist.
Urteil der Expertin: Ansprechendes Design für Kinder, denn durch die Zeiger und das Ziffernblatt lernen Kids direkt, wie eine Uhr zu lesen ist.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Wie gut ist das Amazon Kindle-Tablet Kids-Edition?

Filme schauen, Musik hören oder Games spielen - das alles geht mit einem Tablet. Damit die Kleinen nicht ständig das teure iPad von Mama oder Papa benutzen müssen (und eventuell versehentlich in-App-Leistungen kaufen), wurden Tablets für Kinder entwickelt. Amazon hat zuletzt das Kindle HD 8 Kids Edition auf den Markt gebracht, das dem Hersteller zufolge eine Akkulaufzeit von zehn Stunden hat und viele Sicherheitsfunktionen für Kinder bietet - etwa ein einstellbares Zeitlimit für die Nutzung von Videos oder Apps. Auch eine Schlafenszeit lässt sich auf dem Gerät einstellen.
Family-Check: Für Tochter Josephine hat das Tablet den Gadget-Test gewonnen, weil sie darauf Bücher lesen kann.
Urteil der Expertin: Eine halbe Stunde Tablet-Nutzung am Stück ist für Kinder ok, sagt die Medienpädagogin - mehr ist anstrengend. Eltern sollten zudem nicht vergessen, dass das Gerät Daten sammelt und Kinder so mit App- oder Video-Angeboten beeinflussen kann.   

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.