So wird er gestylt

Der Grungy Bob ist die DER Frisuren-Trend im Herbst

Das Coole am Grungy-Bob? Dass Bad Hair Days kaum noch auffallen.
Das Coole am Grungy-Bob? Dass Bad Hair Days kaum noch auffallen.
© TomFoldes

12. Oktober 2021 - 10:35 Uhr

Diesen Herbst mögen wir's kurz!

Cool, cooler, Grungy Bob: Schnell die Nirvana-CD herauskramen und ab zum Friseur, die lange Mähne endlich abschneiden lassen. Zur herbstlichen Jahreszeit wird es nämlich wild und rockig – und das Beste ist: Die neue Kurzhaar-Trendfrisur ist nicht nur schick, sondern auch noch super easy zu stylen. Was will man mehr?

Keine Bad Hair Days mehr mit dem Grungy Bob

Dass wir aktuell auf kurze Haare stehen, beweist schon der Jawline Bob. Wem das allerdings etwas zu kurz ist, und wer aber trotzdem keinen Bock mehr auf seine lange Wallemähne hat, der sollte sich den Grungy Bob mal etwas genauer ansehen. Klare Linien, akkurate Schnitte und fein säuberlich gebürstet war gestern: Hier geht es um das unperfekte Styling, quasi wie frisch aus dem Bett gerollt. Denn genau das ist es, was die Bob-Frisur so cool macht. Bad Hair Days? Fallen mit ihm kaum noch auf.

Namensgeber und Inspirationsquelle ist – Sie können es sich vermutlich schon denken – die Grunge-Bewegung, die Anfang der frühen 1990er-Jahre hohe Wellen schlug und viele Menschen begeisterte. Kurt Cobain, Oversized-Flanellhemden, schroffe Gitarren-Sounds und eben auch mal ungestylte Haare – all das fällt einem ein, wenn man an diesen Zeitgeist zurückdenkt. Die neue Trendfrisur passt also perfekt.

Lese-Tipp: Welche Frisuren jetzt alle wollen - und was wirklich gar nicht mehr geht

Am coolsten sieht der Grungy Bob aus, wenn die Haare "ungemacht" aussehen

Jetzt fehlt nur noch die Antwort auf die Frage, wie Sie den Grungy Bob am besten stylen. Und das Gute ist: Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, den lässigen Haarstyle umzusetzen. Ihrer Kreativität sind so gut wie keine Grenzen gesetzt. Zunächst einmal brauchen Sie aber natürlich kurze Haare, um genauer zu sein einen Bob-Haarschnitt. Gerne mit vielen Ecken, Kanten und Stufen. Aber Vorsicht: Er sollte am Ende nicht zu kurz werden.

Fürs Styling sollten Sie auf jeden Fall

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
  • eine (Rund-)Bürste,
  • Fixierungsspray
  • oder Salzspray* und Haargel am Start haben.

Denn: So richtig schön texturiert und wild sieht der Grungy-Bob einfach am besten aus.

Wer schon Wellen oder Locken hat, bei dem reicht oft auch einfach ein wenig Salzwasserspray oder Lockenemulsion* im handtuchtrockenen Haar – und dann heißt es kneten. Alternativ können Sie auch mit dem Diffusoraufsatz Ihres Föhns nachhelfen.

Erst das Stylingprodukt rein und dann immer eine Partie der Haare mit dem Diffusor von unten an den Kopf halten. Ein paar Sekunden halten und die nächste Partie föhnen.

Grungy Bob geht auch mit Pony!

Haare, als wäre man frisch aus dem Meer gestiegen

Egal ob Seiten- oder Mittelscheitel: Der Grungy Bob sieht immer cool aus

Je wilder, desto besser

Ebenfalls super beim Grungy Bob: Die Haare sehen mit dieser Frisur immer voluminös aus

Cool, stylisch und einfach zu stylen

Für all diejenigen, denen ein "normaler" Bob-Haarschnitt zu gründlich oder zu langweilig ist oder für diejenigen, die keine Lust haben, morgens eine halbe Stunde nur damit zu verbringen, die Mähne zu bändigen, kommt der Grungy Bob als neue Herbst-Frisur definitiv in Frage. Na los, worauf warten Sie?! (vdü)

Lese-Tipp: Bob-Frisuren - für jede Kopfform der passende Bob-Schnitt

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.