12. Juli 2019 - 23:12 Uhr

Hollywood Blog von Claudia Oberst

Heidi Klum und Tom Kaulitz haben es geschafft, ihre standesamtliche Trauung monatelang geheim zu halten. Die amerikanischen Medien sind baff - und erklären ihren Lesern, wer "Heidis rocker husband" eigentlich ist.

Heidi Klum: Amerikaner sind überrascht von ihrer heimlichen Hochzeit

"Suprise! Heidi Klum is secretly married to rocker Tom Kaulitz!" - Gestern kam ich gar nicht hinterher, so viele Push-Nachrichten zur Klumschen Heimlich-Hochzeit trudelten auf meinem Handy ein. Die Klatsch-Webseite "TMZ" will wissen: Heidi hat ihren Tom angeblich schon im Februar heimlich geheiratet.

Das seriöse "People"-Magazin bestätigt: Heidi und Tom haben eine Heiratsurkunde erhalten. "Bunte" hatte schon letzte Woche geschrieben, dass Heidi und Tom am 22. Februar in Beverly Hills "Yes" zueinander gesagt haben. Heidi und Tom sagen nichts zu der ganzen Sache.

Im Video spricht Wolfgang Joop über die Hochzeitsgerüchte.

"Vertrauliche Hochzeit" mit Tom Kaulitz für 120 Dollar

Heiraten in Kalifornien ist einfach und günstig. Ich hab' mal nachgeschaut: In LA gibt es die Option "Vertrauliche Heiratserlaubnis" für 85 Dollar. Das Formular kann man online ausfüllen, dann muss man nur zu einem von sieben Hochzeitsbüros und die Lizenz dort abholen. Wer gleich noch eine "civil ceremony", also eine standesamtliche Hochzeit haben will, zahlt einfach nochmal 35 Dollar extra und zack ist man unter der Haube. "It's fast and easy", wirbt die Stadtverwaltung von LA auf ihrer Webseite.

Im schicken Beverly Hills kann man nach Terminabsprache mittwochs und freitags heiraten. Bei einer "Vertraulichen Hochzeit" braucht man noch nicht mal einen Trauzeugen. Heidi und Tom haben laut "People" diese Option gewählt. Und das war sehr schlau! Im Gegensatz zu einer regulären "Öffentlichen Heiratslizenz" werden die privaten Daten der Ehepartner nämlich nicht öffentlich gemacht und nur die Eheleute können eine Kopie ihrer Heiratsurkunde anfordern.

Heidi macht einen auf Justin Bieber

Ich ziehe den Hut vor Heidi und Tom, denn sie haben es tatsächlich geschafft, die amerikanischen Medien monatelang an der Nase herumzuführen. "TMZ" schreibt, dass die Deutschen einen auf Justin Bieber gemacht, sich dabei aber geschickter angestellt haben. Ihr erinnert euch: Justin hat seine Hailey letztes Jahr in einer Hauruck-Aktion standesamtlich in New York geheiratet und damit für Wirbel gesorgt.

Generell ist die Stimmung etwas verhalten. Ob den Amerikanern das alles etwas zu schnell geht? Heidi und Tom waren gerade mal ein Jahr zusammen und zwei Monate davon verlobt, als sie geheiratet haben. Dass Heidi so schnell ernst macht, damit hatte wohl keiner gerechnet. Hinzu kommt, dass nur sie so richtig berühmt ist, Tom kennt in Ami-Land kaum einer.

Tom, der ewige Toyboy?

Meine Freunde rätseln immer noch, was es mit ihm auf sich hat. "Tom who?", fragte eine Freundin, als ich ihr von der "Klumlitz"-Hochzeit erzählte. Für sie und viele andere in Hollywood ist Tom Heidis "hot young lover", der sich doch aber bitte endlich von seinem "horrible beard" ("fürchterlichen Bart") trennen soll.

Für die Amis ist Heidi ganz klar der Star in der Beziehung. Sie ist die erfolgreiche Geschäftsfrau, die sich einen knackigen, coolen jungen Typen geangelt hat. Tom wird entweder einfach als ihr "boyfriend" oder als "rocker" beschrieben oder als "guitarist for German band Tokio Hotel".

Tom wird seinen "Toyboy"-Status wohl nie so ganz verlieren. Die Webseite "Hollywood Life" hat lustigerweise gerade einen Artikel mit dem Titel "5 Things To Know About Heidis New Husband" veröffentlicht. Da kann man nachlesen, was es mit Heidis Ehemann Nummer 3 auf sich hat.