RTL News>Rtl Nord>

Junge (12) auf Schulweg in Bremen sexuell bedrängt: Polizei sucht Zeugen

Täter lockte ihn in einen Waschsalon

12-Jähriger auf Schulweg in Bremen sexuell bedrängt

Waschsalon Wartburgstraße
Der Waschsalon in der Wartburgstraße in Bremen.
RTL Nord

Es ist Dienstagmorgen, 7:40 Uhr, als ein 12-Jähriger auf seinem Schulweg plötzlich von einem fremden Mann angesprochen wird. Er soll ihm in einen leeren Waschsalon in der Wartburgstraße in Bremen folgen. Dort habe der Mann den Jungen geküsst, ihm die Hose herunter gezogen und ihn unsittlich berührt – das bestätigt Jagoda Matic von der Bremer Polizei auf Anfrage von RTL Nord. Der Junge wehrt sich, flieht und informiert per Handy seine Mutter.

Täter flieht auf weißem Herrenrad - Polizei sucht Zeugen

Damit der Täter gefasst werden kann, bittet die Polizei um Mithilfe. Der Mann wird wie folgt beschrieben:

  • 1,60 bis 1,70 Meter groß
  • ungefähr 20 bis 25 Jahre alt
  • Hellbrauner Teint mit ausgeprägten Punkten oder Flecken sowie einen 3-Tage-Bart im Gesicht und schwarze Haare
  • Lückenhafte Zähne

Deutsch soll er nur gebrochen gesprochen haben. Der junge Mann hat bei der Flucht eine schwarze Mütze, eine schwarze grobgesteckte Jacke mit einem Emblem auf der linken Oberarmseite und eine blaue Jeans getragen. Außerdem hatte er ein silbernes Schmuckstück am linken Handgelenk. Geflüchtet sei er laut Polizei auf einem hellen Herrenrad mit gebogenem Lenker in Richtung Innenstadt.

Junge bekommt professionelle Hilfe

Warum der Junge dem Täter in den Waschsalon gefolgt ist, ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Polizei und wird nicht bekannt gegeben, um den 12-Jährigen zu schützen. „Der Junge hat jetzt zur Opfernachsorge entsprechende Beratungsstellen zur Seite gestellt bekommen. Dort wird ihm geholfen“, versichert Jagoda Matic, von der Bremer Polizei. Ob es in dem Waschsalon laufende Sicherheitskameras gab, die zur Suche nach dem Täter helfen könnten, gibt die Polizei aus ermittlungstaktischen Grünen erst einmal nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren und Hinweise werden unter der Telefonnummer 0421 362-3888 entgegengenommen. (cta)