Video-Kommentar zum Fall Kimmich

"Worst-Case-Szenario" für den FC Bayern

25. November 2021 - 7:20 Uhr

Kimmich verpasst das Gipfeltreffen

Der Fall Kimmich und die Folgen: Das positive Corona-Testergebnis von Bayern-Star Joshua Kimmich erschüttert den FC Bayern und ist ein "Worst-Case-Szenario" für den Club, kommentiert RTL/ntv-Reporter Marc Gabel. Das Corona-Hickhack der Bayern schlägt sich nun auch sportlich nieder. Welche Folgen der Ausfall des Mittelfeldspielers hat, sehen Sie oben im Video.

Kimmich zuletzt in Quarantäne

Der FC Bayern hatte am Mittwochabend bestätigt, dass der 26-Jährige positiv auf das Coronavirus getestet worden sei. "Dem Mittelfeldspieler des FC Bayern geht es gut", schrieb der FCB in einer Mitteilung. Auch der Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting hat Corona.

Kimmich saß bereits in häuslicher Quarantäne, nachdem er Kontakt zu einer positiv getesteten Person gehabt hatte. Nun muss er ab dem Zeitpunkt des positiven Tests in eine 14 Tage dauernde häusliche Isolation, kann sich dann mit einem negativen PCR-Test freitesten.

Zuletzt hatte es rund um Kimmich eine hitzige Debatte gegeben, da der Nationalspieler sich noch nicht impfen lassen wollte. Besonders bitter: Laut Bundestrainer Hansi Flick habe es bei Kimmich jüngst die Tendenz gegeben, sich doch für den Piks zu entscheiden. (msc/mga)