Cake Pops waren gestern!

Jetzt gibt's Cheesecake am Stiel: Dieses Rezept werden Sie lieben

Ob abgerundet oder spitz: Jetzt essen wir Käsekuchen am Stiel.
Ob abgerundet oder spitz: Jetzt essen wir Käsekuchen am Stiel.
© iStockphoto, istockphoto, Larysa Vasylenko

27. April 2021 - 16:45 Uhr

2021 gibt's Käsekuchen am Stiel

Ob mit Früchten, Streusel oder ganz klassisch: Käsekuchen geht einfach immer! Doch neuerdings wird Käsekuchen nicht mehr auf dem Teller serviert, sondern am Stiel. Die Cheesecake-Sticks lassen sich beliebig kombinieren: Sie können Sie mit Vollmilch- oder Zartbitterkuvertüre überziehen und mit verschiedenen Toppings wie Nüssen, Keksen, Flakes und Co. dekorieren. Wir verraten Ihnen ein leckeres Grundrezept, das Sie nach Belieben variieren können.

Diese Zutaten benötigen Sie für die Cheesecake Sticks

Gebacken werden die Cheesecake Sticks zunächst ganz normal in einer runden Springform (26 cm Durchmesser). Außerdem benötigen Sie 12 Eisstiele aus Holz.

Zutaten für 12 Stücke:

Für den Boden benötigen Sie:

  • 100 g Zucker
  • 200 g Butter (kalt)
  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Ei

Für die Käsekuchenmasse benötigen Sie:

  • 125 g Butter (weich)
  • 180 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 4 Eier
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 500 g Magerquark
  • 200 g fettarmer Naturjoghurt (1,5 % Fett)
  • 200 g Sahne
  • 50 g Stärke

Für das Topping und die Deko:

  • 1.500 g Kuvertüre nach Wahl (hell, dunkel, weiß)
  • 150 g Kokosöl
  • weitere Zutaten nach Wahl

Beim Topping sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Sie können beispielsweise wählen zwischen Nüssen, Knuspermüsli, Flakes, gerösteten Mandeln oder Haferflocken, zerbröselten Keksen nach Wahl, Mini-Pralinen, Marshmallows oder frischen oder getrockneten Früchten. Hauptsache, es schmeckt!

Lesetipp: Noch mehr Käsekuchen gefällig? Für den japanischen Soufflé-Käsekuchen benötigen Sie nur drei Zutaten!

So bereiten Sie die Cakesicles zu

Zubereitung:

  1. Würfeln Sie die Butter.
  2. Geben Sie Zucker, Salz, Vanilleextrakt, Mehl und das Ei hinzu und kneten Sie die Zutaten mit einem Handrührgerät oder Standmixer zu einem glatten Teig.
  3. Geben Sie den Teig für etwa 30-60 Minuten in den Kühlschrank.
  4. Verrühren Sie nun für die Käsekuchenmasse die Butter mit dem Zucker und dem Vanilleextrakt, bis eine geschmeidige Masse entstanden ist.
  5. Fügen Sie anschließend die Eier hinzu.
  6. Geben Sie nun Quark, Joghurt, Sahne, Zitronensaft und Stärke hinzu. Verrühren Sie die Masse so lange, bis sie glatt ist.
  7. Heizen Sie den Ofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  8. Fetten Sie die Backform ein und legen Sie sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
  9. Nehmen Sie den Mürbeteig aus dem Kühlschrank und rollen Sie ihn aus. Formen Sie den Boden sowie den Kuchenrand daraus.
  10. Füllen Sie anschließend die Käsekuchenmasse in die Springform.
  11. Backen Sie den Kuchen etwa 75 Minuten auf der untersten Schiene.
  12. Lassen Sie den Kuchen anschließend weitere zehn Minuten im ausgeschalteten Backofen.
  13. Nehmen Sie den Kuchen dann heraus und lassen Sie ihn abkühlen.
  14. Stellen Sie ihn im Anschluss für mindestens 3 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank. Dadurch lässt er sich besser schneiden.
  15. Schneiden Sie den Kuchen in zwölf Stücke und stecken Sie in jedes Stück einen Eisstiel.
  16. Frieren Sie die Kuchenstücke anschließend für mindestens drei bis fünf Stunden ein.
  17. Nun können Sie sie nach Belieben mit Kuvertüre (Vollmilch, Zartbitter, weiße Schokolade) überziehen.
  18. Anschließend können Sie die gewünschten Toppings (Kekse, Nüsse, Flakes, Marshmallows und Co.) hinzugeben.

Lesetipp: Diese Oreo-Käsekuchen-Kekse sind ein fluffiger Traum

Cakesicles können Sie auch mit Käsekuchen ohne Boden zubereiten

Als Grundrezept können Sie auch einfach einen Käsekuchen ohne Boden nehmen. Hier finden Sie ein Rezept, das in drei Minuten angerührt ist.

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!

Auch interessant