Rückendeckung

Jamie Lynn Spears meldet sich zu #freeBritney zu Wort: "Sie ist eine starke Frau"

22. Juli 2020 - 9:45 Uhr

Jamie Lynn steht zu Schwester Britney

Das ist wahre Geschwisterliebe! Jetzt nimmt Jamie Lynn Spears (29) ihre Schwester Britney (38) zur #freeBritney-Diskussion in Schutz. Ein Instagram-Hater soll Jamie Lynn darum gebeten haben, sich mit  der "offensichtlichen Geisteskrankheit" ihrer Schwester zu befassen. Daraufhin teilte die Schauspielerin kräftig gegen den Internettroll aus.

Jamie Lynn: "Sie ist eine starke, knallharte, unaufhaltsame Frau"

Jamie Lynn und Britney Spears bei einem Auftritt 2017.
Jamie Lynn Spears gibt ihrer großen Schwester Britney Rückendeckung.
© Getty Images

"Sie haben kein Recht, etwas über meine Schwester behaupten, und ich habe kein Recht, über ihre Gesundheit und persönliche Angelegenheiten zu sprechen", schrieb Jamie Lynn in den Insta-Kommentaren zurück und fügte hinzu: "Sie ist eine starke, knallharte, unaufhaltsame Frau, und das ist das einzige, was OFFENSICHTLICH ist."

Seit Britneys öffentlichem Zusammenbruch im Jahr 2007 spürt sie die Konsequenzen: Ihr Leben wurde von diesem Zeitpunkt an von Vater Jamie bestimmt. Seit dem 1. Februar 2008, mit damals 26 Jahren, wurde er ihr gesetzlicher Vormund. Die Vormundschaft liegt nach wie vor bei ihrem Vater. Jetzt werden Vorwürfe lauter, er wolle damit nur abkassieren.

Fans glauben, Britneys Postings seien Hilfeschreie

Seit einiger Zeit wird im Rahmen der #freeBritney-Debatte von Fans diskutiert, ob Britneys merkwürdige Postings so etwas wie einen Hilfeschrei darstellen würden. Auch Journalistin und Podcasterin Tess Barker sieht diese Zeichen. Warum sie glaubt, Britneys Instagram-Account sei ihr einziges Tor zur Außenwelt und welche versteckten Hilferufe sich dort angeblich abmalen, das verrät sie oben im Artikel im Video.

Ihre Cousine befeuerte die Debatte damit, dass Britney "in einem Käfig" gefangen sei. Auch ihr Ex-Fotograf packte aus und berichtet, dass sie bis heute keine Rechte habe. Ob das so richtig ist? Die Fan-Diskussion wird so schnell sicher nicht abreißen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Ursprünglich ging es um einen Tweet der Sängerin Halsey

Die verstörenden Kommentare, die Jamie Lynns Antworten hervorriefen, fielen unter ihrem neuesten Instagram-Post an. Sie hatte einen Tweet von Sängerin Halsey über Kim Kardashians Ehemann Kanye West gerepostet, indem es um seine bipolare Störung ging. Dort hatte sie nochmal betont: "Wenn Sie sich mit psychischen Erkrankungen befassen oder sich um jemanden kümmern, der sich mit psychischen Erkrankungen befasst, wissen Sie, wie wichtig es ist, die Situation mit Privatsphäre für die Person (...) zu respektieren."