Aus Angst lehnte sie eine Impfung ab

Schwangere (32) stirbt nach Corona-Infektion

Ein tragischer Fall aus Israel sorgt bei vielen Menschen für Bestürzung.
Ein tragischer Fall aus Israel sorgt bei vielen Menschen für Bestürzung.
© Instagram

18. Juli 2021 - 15:01 Uhr

Junge Mutter und Baby sterben nach Corona-Infektion

Ein tragischer Fall aus Israel sorgt bei vielen Menschen für Bestürzung: Osnat Ben Shitrit war im siebten Monat schwanger und bei bester Gesundheit. Doch dann infizierte sie sich mit dem Coronavirus. Von Tag zu Tag seien die Symptome immer stärker geworden. Die 32-Jährige kam ins Krankenhaus, aber es war schon zu spät. Mutter und Kind starben. Nun berichten Verwandte, dass sie wenige Wochen zuvor eine Impfung abgelehnt hatte – zu groß sei die Angst vor Nebenwirkungen gewesen.

Osnat Ben Shitrit (32) wollte nicht ins Krankenhaus

Laut "The Times of Israel" starb die 32-jährige Shitrit am vergangenen Wochenende an Covid-19. Nach Angaben ihrer Angehörigen hatte die Mutter von vier Kindern eine Impfung gegen das Coronavirus aus Angst vor Nebenwirkungen abgelehnt. Sie fürchtete, dass ihr Kind durch das Vakzin Schaden nehmen könnte.

Als sie sich dann mit dem Virus infizierte, habe die werdende Mutter trotz starker Symptome kein Krankenhaus aufsuchen wollen. Bis dahin sei die Schwangerschaft gut verlaufen, heißt es. Auch sei sie nicht vorerkrankt gewesen.

Als sich Shitrits Zustand rasant verschlechterte, wurde sie von ihren Verwandten in ein Krankenhaus nach Jerusalem gebracht. Dort konnten die Ärzte ihr Leben aber nicht mehr retten. Auch das Baby, das sie unter ihrem Herzen trug, hat es trotz Kaiserschnitt nicht geschafft. Laut "The Times of Israel" wurde es negativ auf Corona getestet.

Lesen Sie hier mehr zum Thema:

 Mutter appelliert: „Geht und lasst euch impfen"

Im israelischen Fernsehen richtete Shitrits Mutter einen emotionalen Appell an die Menschen: "Geht und lasst euch impfen, wartet nicht damit. Es ist kein Spiel. Es geht um Leben und Tod."