Virologe über die indische Variante B.1.617

Dr. Stürmer: "Keine Gefahr einer Supermutation. Impfstoff wirkt."

22. April 2021 - 10:38 Uhr

Dr. Stürmer: "Evolution bringt das Virus dazu, dass es sich optimiert"

Es liegt in der Natur von Viren, dass sie sich verändern, anpassen, mutieren. So geschieht es auch mit SARS-CoV-2. "Evolution kann das Virus dahin bringen, dass es sich immer weiter optimiert und immer besser an die Situation anpasst.", erklärt Dr. Martin Stürmer, Virologe.

Aus Indien kommt nun eine neue Variante. Nach Angaben des RKI gibt es in Deutschland bislang "nur" 8 gemeldete Fälle. In Indien selbst bahnt sich mit 200.000 Neuinfektionen am Tag eine Katastrophe an. Wie gefährlich ist die neue Mutation? Experten wissen es noch nicht. Aber eine gute Nachricht gibt es: auch vor dieser Variante kann man sich durch Impfung schützen!

Das Interview von RTL-Reporterin Katrin Neumann mit dem Virologen Dr. Martin Stürmer sehen Sie oben im Video.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Indische Mutation vereint Eigenschaften anderer Varianten

B.1.617 zeigt vier Veränderungen im Spike-Protein. Diese Veränderungen sind von anderen Mutationen bekannt, also nicht neu: "Eine ist bekannt aus den amerikanischen Varianten. Die zweite Veränderung ist bekannt aus Südafrika und Brasilien, aber in einer etwas anderen modifizierten Version."

Das bedeute sehr wahrscheinlich auch, dass die vorhandenen Impfstoffe auch bei der indischen Variante wirken. "Und das stimmt mich so ein bisschen optimistisch, dass wir jetzt nicht in die Gefahr laufen, vielleicht so eine super Mutation sehen zu müssen, die sich so stark verändert, dass der Impfstoff gar nicht mehr wirkt und wir uns alle reinfizieren können, sondern dass das Virus möglicherweise eben doch stark beschränkt ist in seiner Mutationsfähigkeit." so der Virologe.

Das sind die aktuellen Coronazahlen für Deutschland

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

TVNOW Doku "Zwischen Hoffnung und Tod - wer hat Schuld am deutschen Impf-Desaster?"

Könnten in Deutschland bereits mehr Menschen geschützt sein? Wer trägt die Schuld am Impf-Desaster? Die Bundesregierung? Die EU? Die Hersteller? Oder die Bundesländer? Die Dokumentation geht den Verantwortlichkeiten auf den Grund. Auf TVNOW: "Zwischen Hoffnung und Tod"

AUDIO NOW Podcast Empfehlung zum Thema Corona

Auch interessant