Feuerwerk, Flaggen und Co.

So feiern die Amis ihren "Independence Day" am 4. Juli

Alle wichtigen Infos über den "4th of July" auf einen Blick!
Alle wichtigen Infos über den "4th of July" auf einen Blick!
© RTL

04. Juli 2021 - 8:47 Uhr

"4th of July": Der wohl wichtigste Tag in der Geschichte der USA

Der "Independence Day" (Unabhängigkeitstag) ist einer der wichtigsten Nationalfeiertage der Amerikaner und wird traditionell – jedes Jahr – am vierten Juli ("Fourth of July") gefeiert. Das Besondere: Dieser Tag gilt als Geburtsstunde der Vereinigten Staaten von Amerika.

Die Geschichte hinter dem "Independence Day"

Zwei US-amerikanische Familien feiern im Garten den Nationalfeiertag "Fourth of July" in den USA.
Die Farben der US-amerikanischen Flagge findet man überall wieder.
© M_a_y_a

Am 4. Juli 1776 wurden die ehemals britischen 13 Kolonien in einem offiziellen Dokument ("Declaration of Independence") erstmals als "Vereinigte Staaten von Amerika" zusammengefasst. Die Beteiligten unterschrieben in Philadelphia, Pennsylvania, die Unabhängigkeitserklärung, die der damalige Gründervater und Präsident Thomas Jefferson aufgesetzt hatte. Warum das so ein "Big Deal" war? Die 13 Kolonien mussten zuvor Steuern an Großbritannien zahlen, unterstanden mit all ihrem Sein der britischen Krone, konnten keine eigenen Gesetze machen. Dabei sind ihre Vorfahren ja nicht umsonst über den Atlantik geschippert und haben Europa verlassen: Sie wollten doch unabhängig sein und in einem freien Staat leben! Es folgte sogar ein Unabhängigkeitskrieg zwischen den 13 Kolonien und Großbritannien, der bis 1781 andauerte. Am Ende wurden die Staaten jedoch als "Vereinigte Staaten von Amerika" anerkannt und die Abnabelung von Großbritannien war vollendet.

Man kann also sagen: Der 4. Juli 1776 ist die Geburtsstunde der USA. Seit 1777 wird dieser Jahrestag traditionsgemäß gefeiert. Damals standen vor allem Salutschüsse, Ansprachen, Gebete, Musik, Paraden und Feuerwerk an der Tagesordnung – bis heute hat sich da nicht wahnsinnig viel verändert. Denn: Die Amerikaner sind ganz schön stolz auf ihr Land.

Und genau das gilt es am 4. Juli ganz besonders zu zeigen.

Lese-Tipp: "Juneteenth": Die USA bekommen einen Feiertag zum Gedenken ans Ende der Sklaverei

Verrückt feiern wie die Amis: Diese Dinge werden am 4. Juli wertgeschätzt

Auf einem Gartentisch stehen typisch US-amerikanische Speisen, wie Hamburger, Hot Dogs und Co.
Na klar: Das Essen ist am "Independence Day" natürlich traditionell amerikanisch.
© circlePS

Von Picknicks bis hin zu patriotischen Paraden, Konzerten, Feuerwerken und das Singen der Nationalhymne: Am "4th of July" herrscht in den USA Ausnahmezustand. Die rot-weiß-blauen Flaggen der Vereinigten Staaten werden öffentlich gehisst und quasi an allem befestigt, was nicht niet- und nagelfest ist. Auch in Dekorationen aller Art findet man dieses Farbschema wieder. Sollten Sie sich einmal am "Independence Day" in den USA befinden, sollte der Text von Liedern wie "God Bless America" oder "This Land Is Your Land" sitzen.

Essenstechnisch kommt natürlich traditionell amerikanisches Essen auf den Tisch. Das können vor allem Sandwiches sein, die sich gut fürs Picknick im Park eignen, bis hin zu klassischen Cheeseburgern oder Hot Dogs. Aber auch diese Speisen werden am 4. Juli aufgetischt: Maiskolben, Kuchen-Desserts in Form der Flagge, Kartoffelsalat oder Fried Chicken.

Generell wird an die Entstehungsgeschichte des eigenen Landes erinnert und es gilt, Spaß und ein gesundes Miteinander zu haben. (vdü)

Lese-Tipp: Party, Quesadillas, Tequila & Co.: So wird der mexikanische Feiertag "Cinco de Mayo" zelebriert