Studie zu schwindender Sehkraft

Ihre Augen werden schlechter? Rotes Licht soll helfen!

Kann rotes Licht die Sehkraft verbessern?
© iStockphoto

02. Juli 2020 - 10:43 Uhr

Im Alter wird die Sehkraft oft schlechter

Gerade im Alter nimmt bei vielen Menschen die Sehkraft mehr und mehr ab. Und da müssen wir uns als eine Begleiterscheinung des Alterns mit abfinden, richtig? Falsch – sagen Wissenschaftler in einer neuen Studie. Denn ein paar Minuten rotes Licht könnten dabei helfen, die Sehkraft wieder herzustellen.

Nur wenige Minuten am Tag helfen bereits

Aber wie? Wenige Minuten in rotes Licht zu schauen, hat einen äußerst positiven Effekt auf die Sehkraft. Das haben Forscher in einer Studie für die Fachzeitschrift "Journals of Gerontology" herausgefunden. Drei Minuten täglich schauten die Probanden in eine Rotlicht-Taschenlampe. Die Lichttherapie sorgte dafür, dass die Farbwahrnehmung bei den Personen ab 40 Jahren um bis zu 20 Prozent verbessert wurde. Auch Kontraste konnten besser wahrgenommen werden.

Was steckt hinter der Kraft von rotem Licht?

Die Idee dahinter ist einfach: Das langwellige rote Licht wirkt wie eine Energiequelle, die die Netzhautzellen bestrahlt und wieder auflädt. Sollte die Methode von US-Behörden verifiziert werden, könnte das eine günstige Therapie für Menschen mit schwindender Sehkraft sein.