Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein: Überraschendes Geständnis von Jay Khan im Streitfall mit Sarah Knappik

12. August 2015 - 10:47 Uhr

Hat Sarah Knappik im Dschungelcamp gelogen oder nicht?

Bei "Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!" treffen die drei Dschungelcamp-Kandidaten der fünften Staffel Sarah Knappik, Jay Kahn und Mathieu Carrière wieder aufeinander. Im Gespräch mit Sonja Zietlow und Daniel Hartwich macht Jay Kahn ein überraschendes Geständnis. Hat Sarah Knappik im Dschungelcamp doch die Wahrheit gesagt?

Kommt nun endlich die Wahrheit ans Licht? In der fünften Show von "Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!" sprechen Sarah Knappik und Jay Kahn über ihren legendären Streit im Dschungelcamp 2011. Damals hatte Sarah behauptet, Jay hätte sie zu Hause besucht und vorgeschlagen bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" eine Liebesgeschichte zu spielen. Jay hatte im Camp alles abgestritten und Sarah der Lüge bezichtigt.

Bei "Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!" gibt Jay Kahn zu: "Ich war bei ihr zu Hause." Daniel Hartwich will das genauer wissen und Jay erklärt: "Ich war aus Fürsorge bei ihr." Der Ex-Dschungelcamp-Kandidat gesteht, dass er den Vorschlag, ein Liebespaar zu spielen, tatsächlich gemacht hat. "Ich habe dieses Thema hochgeholt. Auf Grund, dass wir uns kennen, warum machen wir nicht eine Show? Warum schäkern wir nicht ein bisschen rum? Fakt ist, dass danach dieses Thema nicht einmal mehr ansatzweise thematisiert wurde, geschweige denn in die Tat umgesetzt wurde."

Daniel Hartwich stellt fest: "Dann hat Sarah im Camp die Wahrheit gesagt." Jay Kahn gibt zu: "Sarah hat absolut recht damit, dass ich einmal bei ihr zu Hause war."

Jay Kahn: "Hier wird gerade gelogen!"

Im Gespräch zwischen Sarah Knappik und Jay Kahn bei "Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!" kommt ans Licht, dass Jay tatsächlich bei Sarah zu Hause war. Doch der Sänger fühlt sich missverstanden. "Es wird überhaupt nicht thematisiert, warum ich in erster Linie da war." Sarah Knappik unterbricht Jay und erklärt, dass er sie damals bedrängt hat. Der Sänger behauptet aber das genaue Gegenteil: "Hier wird gerade gelogen."

Jay Kahn versucht erneut zu erklären, dass er Sarah nur helfen wollte und "eine Stunde lang" mit Sarah über ihre Ängste gesprochen hat. Sarah hat die Geschichte aber ganz anders im Kopf. Die ganze Wahrheit wird wohl so schnell nicht ans Licht kommen.