Gegen das Frieren oder bloß als Gag

Hundepullover bei H&M: Braucht mein Hund so etwas wirklich?

Ist ein Winterpulli für Hunde wirklich nötig?
© iStockphoto, gollykim (Symbolbild)

22. Oktober 2020 - 10:02 Uhr

Im Modegeschäft gibt es jetzt auch Hundeklamotten

Wer dieser Tage durch H&M und andere Klamottenläden schlendert, findet dort nicht nur Kleidung für sich selbst oder die Kleinen, sondern dürfte vielerorts auch einen Ständer mit Pullis für den Hund erspähen. Niedlich sehen sie ja aus: Gestrickte Sweater mit Rollkragen, Bommeln oder sogar als Ugly-Christmas-Sweater. Aber sollte man seinem Hund Kleidung anziehen? Ist dies im Winter vielleicht sogar Pflicht? Wir klären auf!

Welche Hunde brauchen überhaupt Kleidung?

Bei angezogenen Hunden denkt so manch einer vielleicht an Paris Hilton und kleine Chihuahuas im Tütü. Dabei ist Kleidung für Hunde nicht nur ein modisches Accessoire. "Es gibt Hunde mit dünnem Haarkleid, die bei den Temperaturen, die bei uns vorherrschen, Unterstützung brauchen", erklärt ein Tierarzt auf Nachfrage von RTL. "Da ist es egal, ob das ein Pulli oder eine dünne Decke ist."

Zu den Rassen, für die Kleidung im Winter sinnvoll ist, damit die Vierbeiner nicht frieren müssen, gehören natürlich einerseits Nackthunde. Aber auch Hunde, die eigentlich aus Ländern mit warmen Temperaturen stammen, kommen mit unseren Wintern oft nicht klar – der mexikanische Chihuahua ist hier ein Beispiel. Generell gilt, dass schlanke, kleine Hunderassen mit feinem Fell ohne Unterwolle im Winter frieren könnten. Auch kranke und alte Hunde freuen sich vielleicht über wärmende Kleidung. Beobachten Sie am besten, ob Ihr Hund beim Spazierengehen bei kalten Temperaturen zittert oder sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, ob Kleidung für Ihren Hund sinnvoll oder sogar notwendig ist. Allein als modisches Accessoire tun Sie Ihrem Hund mit einem Pulli keinen großen Gefallen.

Haustiere im Winter: So schützen Sie Ihren Liebling bei Eiseskälte

Was tun, wenn der Hund den Pulli nicht tragen will?

Als Hundebesitzer merken Sie sicher schnell, ob Ihr Hund seinen neuen Pulli oder Mantel mag oder nicht. Wirft er sich immer wieder auf den Boden und wälzt sich herum, gibt unzufriedene Geräusche von sich oder zerrt sogar mit dem Maul an der Kleidung, sollten Sie ihn erlösen und es vielleicht später oder mit einem anderen Kleidungsstück noch einmal versuchen. Man müsse das im Zusammenspiel mit dem Tier sehen, findet auch unser Experte. Wenn der Hund sich herumwälze und den Pulli nicht mag, macht es auch keinen Sinn, ihn dazu zu zwingen.

Und vor allem: "Die Gefahr, dass Hunde den Pulli auffressen, darf nicht gegeben sein. Dadurch könnte ein Magendarmfremdkörper entstehen." Beobachten Sie Ihren Hund also, wenn er seinen Pulli trägt!

Weiterlesen: Das sind die 5 schlimmsten Fehler bei der Hunde-Erziehung