Hindernispark in Bochum

 Trainieren an der frischen Luft

28. April 2021 - 18:31 Uhr

Home-Workouts, Yoga und Joggen: All das ist gerade in der aktuellen Zeit hoch im Kurs.

Fitnessstudios sind geschlossen, Gruppensport im Verein ist verboten. Erlaubt ist dagegen Sport an der frischen Luft – so wie in einem Hindernis-Parcours in Bochum. Der ist allerdings nichts für eingeschlafene Home-Office-Muckis. Hier brauchen Besucher richtig Kraft, um die Hindernisse zu überwinden. Wer hier trainieren möchte, muss sich vorher online anmelden und bezahlen. Möglich ist das nur mit Personen aus dem eigenen Haushalt oder einer weiteren aus einem anderen. Damit sich hier niemand in die Quere kommt, hat der Parcours eine vorgegebene Richtung. Gruppentraining ist nicht erlaubt, Kurse gibt's auch nicht. Personaltraining ist dagegen möglich.

Auspowern nicht nur erlaubt, sondern erwünscht

Normalerweise finanziert sich "Crosstrails"-Bochum durch die Einnahmen aus Gruppentraining, Firmenfeiern oder Kursen. Obwohl all das im Moment nicht erlaubt ist, bleibt der Park geöffnet, damit Bewegung an der frischen Luft nicht nur aus Joggen bestehen muss. Das Training ist allerdings nur für die möglich, die schon Erfahrung im Hindernissport haben – ansonsten sei die Verletzungsgefahr zu groß, heißt es von der Geschäftsführung. Kinder dürfen erst ab 14 Jahren und nur in Begleitung eines Erwachsenen die Hindernisse überwinden.