Hildesheimer Kita: Mehr als 60 Norovirus-Infektionen

13. Februar 2016 - 3:00 Uhr

In einer Hildesheimer Kindertagesstätte haben sich mehr als 60 Kinder mit dem Norovirus infiziert. 64 der 153 Kinder waren betroffen, wie die Stadt mitteilte. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt sei entschieden worden, die Kita 'Maluki' nicht zu schließen.

Nach Einschätzung des Amts hat ein erkranktes Kind den Virus in die Einrichtung gebracht. Familien sollten Symptome wie Erbrechen und Durchfall melden. Das Norovirus gehört zu den weltweit häufigsten Erregern für plötzlich auftretenden Brechdurchfall. Es ist sehr leicht übertragbar, verstärkte Ansteckungsgefahr herrscht in Gemeinschaftseinrichtungen.