32-Jähriger hatte an Tankstelle für Ärger gesorgt

Hildesheim: Vier Polizisten bei Festnahme von einem Mann verletzt

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

05. Dezember 2021 - 16:36 Uhr

Ein Polizist wurde bei Festnahme schwer verletzt

Ein Einsatz der Polizei Hildesheim hat schwere Folgen: Vier Beamte wurden verletzt, drei davon sind vorerst dienstunfähig. Die Einsatzkräfte wurden zu einer Auseinandersetzung an einer Tankstelle gerufen. Dort trafen sie auf einen aggressiven 32-Jährigen. Der Mann widersetzte sich den Anweisungen der Polizei und wehrte sich so sehr gegen seine Festnahme, dass einer der Beamten das Bewusstsein verlor und drei weitere verletzt wurden.

Hildesheim: Verdächtiger stand rauchend an Tankstelle

Der 32-Jährige soll einem 27-Jährigen an der Tankstelle bei einem Streit ins Gesicht geschlagen haben. Daraufhin ging der Notruf bei der Polizei ein. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand der Tatverdächtige auf dem Tankstellen-Gelände und rauchte. Als er der Aufforderung, das zu unterlassen, nicht nachkam, nahm ihm einer der Beamten die Zigarette weg.

Das genügte offenbar, um den Mann explodieren zu lassen. Laut Polizei Hildesheim griff der 32-Jährige daraufhin an und verletzte den Beamten schwer am Kopf. Der Polizist sei kurzzeitig sogar bewusstlos gewesen.

Drei Polizisten nach Tumulten bei Festnahme nicht dienstfähig

Weitere Einsatzkräfte brachten den Mann zu Boden und legten ihm Handschellen an. Der 32-Jährige wehrte sich heftig, er schlug um sich, trat einen Beamten und biss ihm in die Hand. Die Polizei setzte bei der Festnahme auch einen Diensthund ein. In dem Chaos soll der dann aber auch Polizisten verletzt haben, hieß es in einer Mitteilung.

Den Beamten gelang es schließlich, den 32-Jährigen in einen Streifenwagen zu setzen, um ihn aufs Revier in Gewahrsam zu bringen. Die ganze Fahrt über soll der Festgenommene üble Beleidigungen von sich gegeben haben. Die Ermittlungen dauern an. (dpa/jgr)