Schreiben der Schule kursiert auf Facebook - was ist dran?

Trinkverbot wegen Maskenpflicht? Schüler abgemahnt, weil er auf dem Schulhof trank

Gilt auf dem Schulhof in Hessen ein Trinkverbot?
© iStockphoto, Goads Agency (Symbolbild)

08. September 2020 - 11:20 Uhr

Gilt jetzt ein Trinkverbot in der Schule?

Ein abfotografierter Brief einer hessischen Schule kursiert derzeit in den sozialen Netzwerken. Auf Facebook heißt es dazu, dass nun wohl sogar ein Trinkverbot in der Schule gelte. Darüber regen sich – verständlicherweise – viele Nutzer der Plattform auf. Aber was ist an dem Schreiben dran und ist es aufgrund der Maskenpflicht tatsächlich verboten, in der Schule zu trinken?

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie auch in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Der Brief ist echt - jedoch gibt es kein generelles Trinkverbot

"Justin hat am 28.8.2020 in der 2. großen Pause sein am Kiosk gekauftes Getränk auf dem Schulgelände getrunken", heißt es in dem Brief der Geschwister-Scholl-Schule in Niddatal. Dies sei aufgrund der Corona-Hygienemaßnahmen verboten. Da es sich bereits um die zweite Missachtung handle, soll der Schüler die Missbilligung zur Vorlage bei den Eltern bekommen haben.

Wie das Factchecking-Team der Deutschen Presse-Agentur (DPA) schreibt, sei der Brief echt. Dies habe das zuständige Schulamt bestätigt. Falsch sei jedoch, dass in dem Fall Kindern ein generelles Trinkverbot in der Schule erteilt wurde und diese ohne Wasser auskommen müssen. Die Regelung beziehe sich nur auf die Hofpausen.

Maske kurz abnehmen, um zu Trinken - ist das erlaubt?

In Hessen gilt, wie auch in einigen anderen Bundesländern – eine Maskenpflicht in Schulen, die auf dem Schulhof sowie im Schulgelände eingehalten werden muss. Im Klassenraum dürfen die Kinder die Mund-Nase-Bedeckung jedoch abnehmen.

Stefan Löwer, Sprecher des hessischen Kultusministeriums, bestätigt gegenüber der DPA, dass es kein Trinkverbot in Schulen gebe. "Wir werden Kindern sicher nicht untersagen, etwas zu trinken. Das ist Unsinn." Aus der Maskenpflicht ergebe sich zwar, dass Kinder in der Pause auf dem Schulhof ihren Mundschutz tragen müssen. Es sei aber grundsätzlich nicht verboten, wenn Kinder zum Trinken kurz die Maske abnehmen und sie danach wieder aufsetzen, erläuterte Löwer.

In der Geschwister-Scholl-Schule gibt es eine andere Regelung

In der Geschwister-Scholl-Schule, aus der das Schreiben stammt, habe man sich jedoch gemeinsam mit dem Elternbeirat darauf geeinigt, dass in den beiden 15-minütigen Hofpausen nicht gegessen oder getrunken werden darf. Dafür gebe es in den Klassen eine gemeinsame Frühstückspause, in der keine Maskenpflicht besteht. Zudem dürfen die Schüler im Unterricht trinken.

"Dies bedeutet, dass die Kinder lediglich zweimal 15 Minuten nicht trinken dürfen, sonst während des Schulvormittags schon", schrieb die stellvertretende Schulleiterin der besagten Schule, Kerstin Bauschke, in einer Stellungnahme.

Während der Pause nicht trinken - finden Sie das zumutbar?

VIDEO-PLAYLIST: Alles, was Sie über Corona wissen müssen