„Sie hat für ihren Job viele Opfer gebracht."

Herzogin Kate entlässt nach 7 Jahren ihre persönliche Assistentin

© getty images

16. Oktober 2019 - 11:28 Uhr

Herzogin Kate verkündet Trennung nach Liebesurlaub

Herzogin Kate (37) soll laut "Daily Mail" eine ihrer engsten Mitarbeiterinnen, Sophie Agnew (32), entlassen haben. Sieben Jahre war die persönliche Assistentin an der Seite der Herzogin. Der Entschluss soll, laut eines Insiders des Palastes, kurz nach Sophie Agnews Flitterwoche verkündet worden sein. Nicht nur für sie, sondern auch für Freunde und Familie, soll das ein echter Schock gewesen sein. Das britische Königshaus äußerte sich bislang nicht zur Entlassung. Über die Gründe der Kündigung wird jedoch schon wild spekuliert.

Trennung aus Kostengründen?

"Sie hat ihren Job geliebt und viele Opfer gebracht", soll einer ihrer Freunde der britischen Zeitung verraten haben. Weiter heißt es: "Sophie hat für Kate so hart gearbeitet. Alle waren wirklich schockiert, weil es so unerwartet kam. Es scheint eine extreme Kostensenkung zu sein." Ob die Entlassung tatsächlich wie von Sophie Agnews Freunden vermutet, aus finanziellen Gründen vollzogen wurde, ist nicht bekannt.

Könnten Herzogin Meghan und Prinz Harry was damit zu tun haben?

Palastquellen vermuten, dass die Entlassung eine weitere Folge aus dem Ende der Zusammenarbeit in der Royal Foundation zwischen Prinz Harry und William sein könnte. Nachdem sich die einstigen "Fab Four", so der Name von Kate Middleton, Prinz Harry, Prinz William und Meghan Markle, getrennt hatten, wurden die Haushalte aufgeteilt. Jedes der Paare bekam seine eigenen Mitarbeiter und Büroräume. Ob Kate deshalb ihre persönliche Assistentin gehen ließ, bleibt bis zu einer offiziellen Stellungnahme unklar.