"Deppen sind gebannt"

Helena Fürst teilt die nächsten kryptischen Bilder - Fans stark beunruhigt

Helena Fürst postet nur noch kryptische Botschaften.
Helena Fürst postet nur noch kryptische Botschaften.
© RTL / Stefan Gregorowius

03. August 2021 - 9:42 Uhr

So eigentümlich sind die neuen Postings von Helena Fürst

Großes Rätselraten und eigenartige Gedichte: Helena Fürst (47) reichert ihr Social-Media-Profil neuerdings mit ebenso kryptischen wie besorgniserregenden Postings an. Will sie uns was sagen? und wenn ja – was?

"Live Trigger im ganzen Land"

Es ist nicht lang her, da wurde die Frau, die als "Anwältin der Armen" von sich reden machte, in eine psychiatrische Einrichtung zwangseingewiesen. Umso größer die Sorge ihrer Fans wegen aktueller Posts, die wohl einzig und allein Helena selbst versteht. Ihr neuestes Gedicht? Geheimnisvoll: "Spieglein Spieglein an der Wand wer ist der größte LIVE TRIGGER im ganzen LAND HELENA FÜRST – WALES und alle DEPPEN sind GEBANNT!!!"

Eine Analyse des Werks fällt, nun ja, nicht gerade leicht. Meint sie mit den "gebannten Deppen" uns alle, weil wir gebannt ihre Gedichte lesen? Oder hat sie unliebsame Follower auf Social Media gebannt, also blockiert? Und überhaupt: Warum trägt sie sich jetzt auf einmal ein "Wales" im Namen? Ernennt sie sich etwa zur Fürstin Schottlands?

Fragen über Fragen wegen der "Anwältin der Armen"

Fragen über Fragen, die uns Helena freilich nicht beantwortet. Als "Trigger" bezeichnet man übrigens ein auslösendes Ereignis, das beispielsweise bei Patienten mit posttraumatischen Belastungsstörungen zu Reaktionen führt. So wie in lauter Knall, der einen Kriegsveteranen zurückwirft in die Erinnerung an traumatische Kampferfahrungen.

Etwas später ergänzt Helena dann noch:

"Ich bin KÜNSTLERIN das ist KUNST die euch DEPPEN nicht schmeckt! Verpisst euch auf nimmer Wiedersehen!" Ach, okay. Scheint, als wäre sie etwas genervt von manchen Fans, die sich Sorgen machen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Die Fan-Reaktionen sind verhalten

Warum sie sich jetzt Fürst-Wales nennt, ist ebenso so unklar wie ein anderer Post. Ein komplett schwarzes Bild, an dessen Unterseite nur einige kryptische Schriftzeichen zu sehen sind.

Helenas Fans finden das Ganze langsam echt schräg und kommentieren besorgt. "Allerdings sind all Deine kryptischen Posts absolut sinnlos, denn kein Mensch weiß was gemeint ist", meint ein Follower. Und weiter: "Gerade nach Deinem letzten Aufenthalt in einer Klinik (was generell keine Schande ist), solltest Du wissen, dass solch Storys und Beiträge eher kontraproduktiv sind und Dich noch weiter in Schubladen stecken. Mit scheinst es, als würdest Du genau das wollen. Aufmerksamkeit auf Teufel komm raus."

Mit den Seltsam-Posts macht sich die Ex-Dschungelcamperin also nicht nur Freunde. Ein editiertes Katzenfoto, das auf den ersten Blick blutig aussieht, sorgte bereits für Befremden bei den Fans. "Ein an der Waffel die Alte aber ganz gewaltig", lautet ein böser Kommentar.

So würden wir es jetzt nicht formulieren, aber die "Fürst-Wales", wie sich jetzt nennt, scheint aktuell auf jeden Fall so einiges zu verarbeiten. Was nach dem, was sie zuletzt durchgemacht hat, verständlich ist. Ob sie das aber so viel und so stark auf Social Media machen sollte, ist die andere Frage. Nach ihrer Entlassung hat der TV-Star eine schwere Anklage gegenüber der Einrichtung erhoben, in die Helena zwangseingewiesen worden war. (nos)

Auch interessant