Aufschrei nach Folge 4

Heidi Klum: Sexismus bei GNTM? Ex-Juror Peyman Amin ist von Model-Mama enttäuscht

Model Heidi Klum und Peyman Amin kennen sich von einer vorherigen GNTM-Staffel
Model Heidi Klum und Peyman Amin kennen sich von einer vorherigen GNTM-Staffel
© Getty Images

03. März 2021 - 9:08 Uhr

Peyman Amin zu Heidi Klum: „Was ist geschehen, dass du deine Prinzipien über Bord wirfst?“

Heidi Klum (47) lässt sich für ihre Castingshow "Germany's Next Topmodel" immer wieder neue Challenges einfallen, um ihre "Meeedchen" zu testen. Doch jetzt ist die Modelmama zu weit gegangen – findet ihr ehemaliger Juror-Kollege Peyman Amin (49). In der vierten Folge der ProSieben-Show hat die Frau von Tom Kaulitz (31) ihre Modelanwärterinnen nackt über den Laufsteg geschickt und damit für einen gesellschaftlichen Aufschrei gesorgt.

Nackt-Challenge um Selbstbewusstsein zu testen

Von einem Model wird Selbstbewusstsein erwartet – egal mit welchem Look es auf den Catwalk tritt. Um dieses Selbstbewusstsein und ihren Mut zu beweisen, mussten die Nachwuchsmodels (im Alter von 19 bis 25 Jahre) lediglich mit einem hautfarbenen Slip, Nippelpads und einem Hauch Schaum "bekleidet" auf dem Laufsteg performen. "Ich möchte gerne sehen, wie wohl ihr euch in eurer Haut fühlt", hatte Heidi vorher angekündigt und selbst mit Gast-Jurorin Ellen von Unwerth (67) blank gezogen. So viel nackte Haut hat es noch nie bei einem Walk gegeben und stellte einige der teilweise blutjungen Mädels vor echte Herausforderungen.

Ein absolutes Unding – wie Modelagent Peyman Amin nun mit einem Instagram-Post deutlich macht. Nachdem er die Nackt-Challenge bei GNTM beobachtet hat, bleibt der ehemalige Kollege von Heidi mit dem Gefühl von Enttäuschung zurück und verfasst eine kritische Botschaft an die Modelmama.

Peyman Amin meldet sich zu Wort.
Peyman Amin meldet sich zu Wort.
© Instagram/peyman1amin

"Ich kann mich noch genau erinnern, wie Du zu unserer gemeinsamen Zeiten auf Qualität und Authentizität geachtet hast. Was ist nur geschehen, dass du deine eigenen Prinzipien über Bord wirfst.", stellt der 49-Jährige ganz unverblümt fest. Mit seiner Überlegung "viel Haut = super Quote", die sich übrigens tatsächlich bewahrheitet hat, macht der Modelagent seiner Ex-Kollegin einen klaren Vorwurf. Höherer Profit zum Preis von Qualität? Die Enttäuschung über Heidis neue Methoden sticht ganz klar zwischen den Zeilen hervor.

Peyman Amin richtet Worte der Enttäuschung  an Heidi Klum.
Peyman Amin richtet Worte der Enttäuschung an Heidi Klum.
© Instagram/peyman1amin

Bundesfamilien-Ministerium äußert ebenfalls Kritik

Doch nicht nur der ehemalige GNTM-Juror empfindet den Nackt-Walk als absolutes No-Go. Sogar das Bundesfamilien-Ministerium hat sich wegen der "Sexismus"-Vorwürfe eingeschaltet und Stellung bezogen, wie die "Bild"-Zeitung berichtet. "Sexismus ist nichts, das wir einfach tolerieren oder ignorieren können. Gemeinsam müssen wir Sexismus ganz klar als das bezeichnen, was er ist: nämlich eine Form von Gewalt", erklärte eine Pressesprecherin auf Nachfrage.

Auch interessant