Corona erschwert Anreise

Heidi Klum: Findet das GNTM-Finale ohne sie statt?

ARCHIV - 28.10.2019, USA, New York: Heidi Klum kommt zum «Angel Ball» der Gabrielle's Angel Foundation for Cancer Research». (zu dpa "Sehr selten: Heidi Klum zeigt Foto ihrer Kinder - mit Schutzmasken") Foto: Charles Sykes/Invision/AP/dpa +++ dpa-Bil
Heidi Klum kann wegen der Corona-Einreisebestimmungen möglicherweise nicht vor Ort sein, wenn die GNTM-Siegerin gekürt wird.
CS pat sab, dpa, Charles Sykes

Heidi Klum müsste vor dem GNTM-Finale in Corona-Quarantäne

Die Corona-Pandemie macht auch vor der Wahl von „Germany’s next Topmodel“ nicht Halt. Die Entscheidung, welches von Heidi Klums „Meeeedchen“ es aufs Cover von „Harper’s Bazaar“ schafft, könnte 2020 ohne die Model-Mama fallen. Der Grund: Heidi Klum sitzt mit Tom und den Kids in Corona-Quarantäne in den USA und die Aus- und Einreisebedingungen sind strikt.

Muss Heidi ihre Siegerin im Homeoffice küren?

Eigentlich sollte das großen GNTM-Finale am 14. Mai vor Publikum live in Düsseldorf stattfinden. Wegen Corona wurde das Event auf den 21. Mai verschoben und findet nun in Berlin in einem TV-Studio statt. Vermutlich ohne Zuschauer.

Doch nun stellt sich die Frage, wie Heidi Klum es zum Finale ihrer eigenen Show schaffen soll. Sie könnte zwar aus den USA einfliegen, müsste dann aber hier in Deutschland 14 Tage in Quarantäne. Ausnahmen gibt es nur bei Dienstreisen, die weniger als 72 Stunden dauern. Eine Zeitspanne, in der sich eine Show wie das GNTM-Finale schlecht proben lässt. Laut „Bild“ denkt die Produktionfirma daher gerade über Alternativen wie eine Live-Schalte nach. Heidi könnte dann sozusagen aus dem Homeoffice heraus ihre Favoritin küren.

Heidi Klum halbnackt im Homeoffice