Was ist denn hier los?

Ernst-August-Denkmal in Hannover komplett von schwarzer Folie umhüllt

Das Denkmal von König Ernst August wurde komplett verhüllt und nun mit bunten Punkten verziert.
Das Denkmal von König Ernst August wurde komplett verhüllt und nun mit bunten Punkten verziert.
© RTL Nord

25. Oktober 2021 - 17:15 Uhr

Mysteriöses Projekt am Hauptbahnhof Hannover

Das Ernst-August-Denkmal vor dem Hauptbahnhof in Hannover ist weit über die Stadtgrenzen bekannt. Die Hannoveraner nennen die große Reiter-Statue gern als Treffpunkt – man trifft sich "unter dem Schwanz". Doch seit kurzem ist das prächtige Denkmal komplett in schwarze Folie gehüllt. Dahinter steht ein Kunstprojekt.

Nicht das erste Verhüllungsprojekt

Hinter dem Projekt steht Künstlerin Kerstin Schulz. Die Idee: Jeder, der an dem Denkmal vorbeikommt, ist eingeladen, es mithilfe einer Farbpistole mit bunten Punkten zu verzieren. Bereits 2017 hat die Künstlerin in Hannover ein Denkmal verhüllt: Damals war es Martin Luther vor den Toren der Marktkirche. Von violetter Folie umhüllt sollten die Hannoveraner den Urheber der Reformation damals mit gelben Emojis bekleben.

Baugerüst hilft beim Verzieren

Damit die Schaulustigen den auf einem Sockel stehenden König Ernst August überhaupt erreichen können, wurde um das Denkmal herum ein Gerüst gebaut. Probleme bei der Genehmigung gab es laut der Künstlerin nicht: Sowohl die Deutsche Bahn als auch das Denkmalschutzamt hätten innerhalb von nur zwei Wochen grünes Licht gegeben.

Wer auch Teil des Kunstwerkes werden möchte, kann bis Sonntag täglich von 15 bis 19 Uhr seinen ganz eigenen Akzent mit der Farbpistole setzen. Danach wird das Gerüst abgebaut, sodass die Hannoveraner ihr selbst gestaltetes Kunstwerk noch einige Wochen in voller Pracht bestaunen können.