Zum dritten Mal Lymphdrüsenkrebs

Hannes (24) braucht bis Anfang Januar einen Spender

Hannes aus Hamburg ist dringend auf einen Spender angewiesen.
Quelle: DKMS
Hannes aus Hamburg ist dringend auf einen Spender angewiesen. Quelle: DKMS
© Sonstige, Foto

08. Dezember 2021 - 11:31 Uhr

Er und seine Freunde hoffen auf ein Weihnachtswunder

Hannes Stüwe aus Hamburg ist gerade einmal 24 Jahre alt und schon dreimal an Lymphdrüsenkrebs erkrankt. Nun steht fest: Nur eine Stammzellspende kann sein Leben retten. "Ich brauche ganz dringend einen Spender bis Anfang Januar", erzählt uns Hannes. Er und seine Freunde bitten: "Lasst euch registrieren."

Riesenschock: "Ein Lymphknoten war verhärtet - es war ein Tumor"

Hannes (24) braucht bis Anfang Januar einen Spender
Hannes hatte schon dreimal Lymphdrüsenkrebs. Quelle: DKMS
© Foto

Mit 19 fing alles an: Hannes nimmt plötzlich rapide ab und wird immer blasser: "Erst habe ich mich gefreut, weil ich mir gedacht habe, dass es eine Folge von viel Sport ist, mal ein paar Kilo zu verlieren, doch dann wurde ich immer schwächer!" Hannes geht zum Arzt und lässt sich durchchecken. Nachdem alle Blutwerte da sind, steht die Diagnose schnell fest: Lymphdrüsenkrebs. "Ein Lymphknoten war plötzlich verhärtet – es war ein Tumor." Ein Riesenschock!

Hannes Freundin: "Es ist eine absolute Scheißsituation"

Hannes (24) braucht bis Anfang Januar einen Spender
Hannes mit seiner Freundin Maj. Seit vier Jahren sind sie ein Paar. Quelle: DKMS
© Foto

Hannes wird schon kurz danach operiert, 2016 folgen zwei Chemotherapien. Doch der Krebs kehrt immer wieder: "Die Situation wird für mich zunehmend schwieriger. Seit fünf Jahren kämpfe ich nun schon gegen diese Krankheit. Und auch die Frage, ob ich daran sterben werde, verdränge ich nicht." Auch seine Freundin Maj zittert jeden Tag aufs Neue um ihren Freund. Seit vier Jahren sind die beiden zusammen: "Es ist eine absolute Scheißsituation."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Zwischenzeitlich sah es so gut aus

Im Juli 2018 sind keine Tumormarker mehr nachweisbar. Doch im August 2021 der dritte Rückschlag: Bei einem MRT wird ein Tumor unterhalb des Brustbeins sichtbar. Eine eindeutige Diagnose ist nur durch eine Punktion möglich. Hannes: "Die erste Punktion misslingt, da der Tumor an einer schwer zugänglichen Stelle sitzt." Die Ärzte planen eine größere OP, aber Hannes winkt ab, bittet um einen Monat Pause. Er muss sich neu sortieren, psychisch mit der Situation zurechtkommen, Kräfte sammeln. Nachdem er sich ein wenig erholt hat, folgt die geplante OP. Die Ärzte entnehmen einen großen Teil des Tumors, untersuchen die Zellen und müssen Hannes den traurigen Verdacht bestätigen: Es ist wieder Lymphdrüsenkrebs.

"Ich habe keine Angst mehr ALLES zu denken!"

Mitte Oktober wurde erneut ein Tumor entfernt. Seitdem ist er krank geschrieben zu Hause. "Ich habe keine Angst mehr, ALLES zu denken. Weder den Tod noch ein erfülltes, spannendes Leben. Alles ist möglich. Ich werde nicht aufgeben. Für mich gibt es viele Gründe zu kämpfen." Sein Traum: Architektur studieren und alte Gemäuer für gastronomische Betriebe umbauen. Maj und Hannes' Freunde bitten: "Lasst euch registrieren. Damit macht ihr Hannes das größte Weihnachtsgeschenk, das es geben kann – die Chance auf ein zweites Leben. Wir danken euch von Herzen." Unter www.dkms.de/hannes kann sich jeder das Registrierungsset bestellen. So können Sie ganz leicht Stammzellspender werden. (kst)