Magersucht:

Hannah Lucas hungerte sich auf 25 Kilo runter – bis ein besonderes Geschenk sie rettete

20. Dezember 2018 - 13:17 Uhr

Hannah Lucas litt an Magersucht

Es gab eine Zeit, zu der Hannah Lucas aus Wallasey in England nur noch 25 Kilogramm wog. Ärzte mussten die junge Frau zwangsernähren. Zeitweise war es so dramatisch, dass ihr Umfeld die Hoffnung schon fast aufgebeben hatte. Doch die tapfere 23-Jährige kämpfte sich aus der Magersucht zurück ins Leben. Ein tierisches Geschenk ihrer Mutter half ihr dabei, die Krankheit zu überstehen. Was genau das war und wie es Hannah geholfen hat, erfahren Sie im Video.

Mit 15 startete Hannah eine Diät nach der anderen

Als Hannah ein Teenager war, wurde sie von ihren Mitschülern wegen ihres Gewichts gemobbt. Also fing sie an, Diäten zu machen – eine nach der anderen. "Ich wollte dünn sein. Aber dann hatte ich ein Problem mit dem Essen", blickt die damals 15-Jährige zurück. Sie setzte Mahlzeiten aus, wurde Vegetarierin, reduziert ihre Kalorienzufuhr drastisch auf nur 100 Kilokalorien. Es standen nur noch Joghurt und Äpfel auf dem Speiseplan. Das Ergebnis: Im Alter von 18 Jahren brachte Hannah nur noch 50 Kilo auf die Waage. Doch sie sollte sich noch auf 25 Kilo herunterhungern.

Dass sie krank war, hat sie damals nicht wahrgenommen. Erst als ihr Freund und ihre Familie eindringlich auf sie einredeten, wegen ihrer Anorexie in ärztliche Behandlung zu gehen, begann sie eine Therapie. "Ich konnte zu diesem Zeitpunkt nicht mehr richtig laufen und meine Haut war ganz grau", berichtet Hannah. Damals war sie dem Tod wohl näher als dem Leben.

Hannah möchte anderen Betroffenen helfen

Mit einem ganz besonderen Geschenk gelang es Hannahs Mutter, ihrer Tochter neuen Lebensmut zu schenken. Ab dann geht es mit Hannah wie durch ein Wunder bergauf.

Heute will sie anderen Betroffenen helfen, denen es so geht wie ihr damals. "Ich möchte in die Schulen gehen und über meine Krankheit sprechen. Ich möchte den Mädchen sagen, dass sie die Krankheit besiegen können", betont Hannah.