Erfolg gegen Belarus

Handball-EM: Häfner führt DHB-Team zu Auftaktsieg

14. Januar 2022 - 23:13 Uhr

Wildes Spiel

Schwach gestartet, stark gesteigert: Die deutschen Handballer haben einen perfekten EM-Start hingelegt. Angeführt von einem überragenden Kai Häfner schlug das Team von Bundestrainer Alfred Gislason in einem wilden ersten Vorrundenspiel Belarus mit 33:29 (17:18) und nahm den Einzug in die Hauptrunde ins Visier.

In der Offensive läuft's rund

Er müsse "tief" durchatmen, sagte Gislason nach dem Spiel in der ARD, "es war schwierig, Belarus ist eine sehr eingespielte Mannschaft. Wir haben die Angreifer anfangs nicht unter Kontrolle bekommen, unsere Torhüter kamen dadurch überhaupt nicht ins Spiel. Über eine deutlich bessere Abwehr in der zweiten Hälfte und einen insgesamt guten Angriff haben wir das Spiel aber gedreht."

2016er-Europameister Häfner war mit acht Toren gemeinsam mit Marcel Schiller am Freitagabend in Bratislava bester Werfer für die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB). Überhaupt stach vor 1.300 Zuschauern in der Ondreja Nepelu Arena die deutsche Offensive heraus, die einen Fünf-Tore-Rückstand zu Spielbeginn und eine insgesamt schwache Torhüter-Leistung vergessen machte.

Österreich nächster Gegner

Am Sonntag können Johannes Golla und Co. gegen Österreich bereits einen großen Schritt in Richtung der heißen Turnierphase machen. Im letzten Spiel seiner Vorrundengruppe D trifft Deutschland am Dienstag auf Polen. Die ersten beiden Teams jeder Gruppe ziehen in die Hauptrunde ein. (dpa/tme)