Polizei schnappt Tatverdächtigten 8 Jahre später

Hanauer nach Hantel-Attacke festgenommen

14. April 2021 - 23:01 Uhr

Die Polizei schnappte den Tatverdächtigen bei München

Vor 8 Jahren wurde eine Studentin in Hanau fast erschlagen, heute hat die Polizei den mutmaßlichen Täter in der Nähe von München gefasst. Ein DNA-Treffer brachte die Ermittler auf seine Spur.

Hinterrücks mit der Hantelstange angegriffen

Mit dem Foto dieser Hantelstange fahndete die Polizei 2014 nach dem Täter.
Mit dem Foto dieser Hantelstange fahndete die Polizei 2014 nach dem Täter.
© RTL

Die 25-jährige Studentin war damals spät abends auf dem Weg nach Hause, als sie plötzlich angegriffen wird. Während sie an einer Bushaltestelle wartet, wird sie hinterrücks mit einer fast zwei Kilo schweren Hantelstange geschlagen. Dabei wird sie lebensgefährlich verletzt. Erst als Passanten vorbeikommen, flieht der Täter. Eine Tat, die damals ganz Hanau schockiert.

Heute hat die Polizei den mutmaßlichen Täter festgenommen – einen 32-jährigen Hanauer, wie die Staatsanwaltschaft bestätigte. Geschnappt wurde er in der Nähe von München vor einer Therapieeinrichtung.

DNA-Treffer bringt heiße Spur

Die Studentin war damals Rechtsreferendarin, die am Landgericht in Hanau arbeitete. Auf der Suche nach dem Täter fand auch eine DNA-Reihenuntersuchung statt – 200 Männer sollten sich freiwillig melden, doch nur 69 erschienen. Die Ermittlungen wurden vom Hessischen Landeskriminalamt übernommen, führten aber trotz hohen Ermittlungsaufwandes, z. B. dem Einsatz von Spürhunden, einer DNA-Reihenuntersuchung und der Vorstellung des Falles in der Fahndungssendung "Aktenzeichen XY - ungelöst", nicht zur Ermittlung eines Tatverdächtigen.

Ende Januar 2021 gibt dann ein DNA-Treffer die heiße Spur und zur Festnahme eines Hanauer Tatverdächtigen. Warum er die Tat damals begangen hat, ist noch unklar. Möglicherweise wollte der Täter die Frau vergewaltigen. Im Laufe des Tages wird er der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Hanau vorgeführt.

Auch interessant