RTL News>News>

Hanau wird nun kreisfrei: Hessens kleinste Großstadt kehrt Main-Kinzig-Kreis den Rücken

Eigenständig ab 2026

Entscheidung gefällt: Hessens kleinste Großstadt Hanau wird kreisfrei

Großstadt Hanau wird kreisfrei 2026 ist es soweit!

30 weitere Videos

Noch kein Jahr ist es her, seit dem sich die Menschen in Hanau stolz „Großstädter“ nennen dürfen – denn im September 2021 hat die Bevölkerung die 100.000er-Marke geknackt und steht nun in einer Reihe mit den bisherigen „Riesen“ Frankfurt, Wiesbaden, Darmstadt, Offenbach und Kassel.

Nun steht schon die nächste Veränderung an: Hanau wird 2026 zur kreisfreien Stadt, somit wird sie künftig alle Angelegenheiten für Bürgerinnen und Bürger wieder eigenständig regeln. Allerdings bringt der Austritt auch mehr Aufgaben mit sich. Was sich nun genau ändert, sehen Sie im Video!

Wesentliche Punkte seien geklärt

Mit dem Main-Kinzig-Kreis seien alle wesentlichen Punkte für die vertragliche Einigung geklärt worden, erklärten Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky und der Landrat des Main-Kinzig-Kreises, Thorsten Stolz (beide SPD), am Mittwoch in Langenselbold.

In den kommenden Monaten könne die Einigung zur endgültigen Beschlussfassung in den jeweiligen Parlamenten auf den Weg gebracht werden. Wirksam werden soll der neue Status einer kreisfreien Stadt Hanau zum 1. Januar 2026. „Die Zusammenarbeit wird von dem Verständnis getragen, dass die künftige kreisfreie Stadt Hanau und der Main-Kinzig-Kreis zwei starke Partner für die Region sind“, erklärte Stolz. Kaminsky sprach von einer «epochalen Entscheidung», von der man sich mehr Bürgernähe sowie einen Image- und Bedeutungsgewinn für die Stadt verspreche, die sich im Rhein-Main-Gebiet zu behaupten habe.

Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) im Interview.
Laut Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) hat die Kreisfreiheit von Hanau viele Vorteile.
rtl.de

Welche Aufgaben kommen nun auf die Stadt zu?

Mit der Loslösung des Main-Kinzig-Kreises kommen dann in der Zukunft jede Menge neue Aufgaben auf Hanau zu. Die Stadtverordneten sind sich aber sicher: Die Großstadt Hanau werde diese Aufgaben meistern können! Auf der Hanauer Website werden all die Punkte aufgelistet, die künftig ins das Aufgabenfeld der kreisfreien Stadt fallen werden:

  • Sozialamt
  • Jobcenter
  • Gesundheitsamt und Veterinärwesen
  • Behinderten- und Altenhilfe
  • Katastrophenschutz und Rettungsdienst
  • Wasser- und Bodenschutz
  • Immisionsschutz und Schornsteinfegerwesen
  • Abfallwirtschaft
  • Waffen-, Staatsangehörigkeits- und Namensrecht
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Wozu das Ganze?

Was erst einmal nach einer ganzen Menge Arbeit klingt, bringt auch Entlastung mit sich. So könne durch die Erlangung der Kreisfreiheit die Verwaltung effizienter und bürgernäher gestaltet werden. Bislang mussten Hanauer und Hanauerinnen für bestimmte Angelegenheiten noch bis nach Gelnhausen fahren, das hätte sich dann aber erledigt. Künftig sollen Wege für Bürger kürzer gemacht, Arbeitsschritte reduziert und Bearbeitungszeiten verkürzt werden, so wünscht es sich die Stadtverordnetenversammlung. (lre/kmü)