RTL News>

Hanau: Linda Nobats Cousine Fanny "Ich musste weinen"

Nach dem Dschungel-Eklat

Linda Nobats Cousine Fanny: "Ich musste weinen"

Linda Nobats Cousine Fanny: "Ich musste weinen" Nach dem Dschungel-Eklat
02:53 min
Nach dem Dschungel-Eklat
Linda Nobats Cousine Fanny: "Ich musste weinen"

30 weitere Videos

Linda Nobats hessische Heimat Hanau ist schockiert: Auch noch Tage nach der rassistischen Beleidigung durch Janina Youssefian kocht das Thema hoch. Und die Kommentare im Netz gehen weiter. Tränen und Fassungslosigkeit bei Lindas Schwester und Cousine – im Video!

Geh zurück in deinen Busch!

"Geh zurück in deinen Busch"- im Dschungelstreit zwischen Janina und Linda fiel diese heftige rassistische Beleidigung von Janinas Seite. Als Lindas Cousine Fanny die Kommentare darauf hörte, war sie fassungslos. „Es ist einen Tag danach und ich habe das immer noch nicht verarbeitet, dass sowas im deutschen Fernsehen gesagt wird. Dass ein Mensch überhaupt so denken kann, hat mich sehr überrascht und schockiert."

Lese-Tipp: Dschungelkönig Prince Damien: „Das geht jetzt zu weit!“

Heftige Kommentare auf Instagram

RTL schmeißt Janina sofort aus dem Dschungelcamp, doch die fiesen Kommentare breiten sich rasant auf Social Media aus. Lindas Cousine managed den Account, während Linda in Südafrika ist. Kommentare wie "Die gehört nicht in den Busch, sondern ins Baumwolllager", häufen sich auf Instagram. Auch Fanny gehen diese Kommentare sehr nah - sie versteht nicht, wie Menschen so denken können.

Alltagsrassismus ist tief verwurzelt

„Alltagsrassismus“ nennt Joshua Kwesi Aikins von der Uni Kassel den Vorfall im Dschungelcamp. "Das liegt einfach daran, dass es über Jahrhunderte tradiert wurde und wird. Es ist einfach Teil unserer Kultur. Es ist Teil der Literatur“, erklärt uns der Politikwissenschaftler. Rassismus sei also so tief in unserem Denken verwurzelt, mit dem wir aufwachsen.

Lindas Schwester: "Diese Kommentare härten nicht ab"

Auch Linda und ihre Schwester mussten in ihrer Vergangenheit einige Kommentare und Beleidigungen aushalten. Ihre Schwester begleitet Linda mit nach Südafrika und hat den Streit im Fernsehen mitverfolgen können "Ich konnte in ihren Augen sehen: Sie wäre ziemlich gern in Tränen ausgebrochen. Sie hat sich aber zurück gehalten, weil sie ihr diesen Moment einfach nicht schenken wollte.“ Solche Kommentare härten wohl niemals ab, sagt sie im RTL-Interview, sondern verletzten nur noch mehr.

Lindas Cousine würde sich einfach nur wünschen, dass sich die Menschen mit dem Thema „Alltagsrassismus“ auseinandersetzen und überholte Denkweisen ablegen.

(hdi)