Influencerin Leonie Hanne trotzt der Corona-Krise

Keine Reisen, weniger Aufträge und dennoch erfolgreich!

Influencerin Leonie Hanne musste wegen Corona umdenken und statt zu reisen, arbeitet sie nun von Zuhause.
Influencerin Leonie Hanne musste wegen Corona umdenken und statt zu reisen, arbeitet sie nun von Zuhause.
© RTL Nord

17. Mai 2021 - 17:18 Uhr

Businessmodell drohte in Coronakrise zu scheitern

Die Hamburger Influencerin Leonie Hanne ist normalerweise das ganze Jahr über am Reisen und postet Fotos von sich mit Modeartikeln – das macht ihr Geschäftsmodell aus, doch Corona macht auch ihr einen Strich durch die Rechnung. Nun zog die Influencerin von London wieder zurück in die Heimat Hamburg und musste sich ein neues Geschäftsmodell überlegen.

Wie Leonie trotz der Pandemie arbeiten kann, erzählt der Instagram-Star im RTL-Nord Interview im Video.

"Als Corona anfing, war es ein riesen Schock für die komplette Industrie"

3,4 Millionen Follower hat die Hamburgerin auf ihrem Instagram Kanal. Täglich postet sie Bilder von sich mit Luxus-Modeartikeln und verdient damit ihr Geld – und das auch nicht schlecht. Doch die Coronakrise hinterlässt auch in diesem Business ihre Spuren, denn viele Aufträge von Luxusmarken wie Louis Vuitton und Dior wurden abgesagt, erzählt die 32-Jährige: "Als Corona anfing, war es ein riesen Schock für die komplette Industrie".

Ihr Freund ist gleichzeitig ihr Geschäftspartner

Immer an Leonies Seite ist Geschäftspartner und Freund Alexander Galievsky, der auch nicht ganz unbeteiligt an ihrem Ruhm und Erfolg ist.

Seit sieben Jahren arbeiten die beiden zusammen an Leonies Instagram-Karriere und in der Coronakrise spezialisierten sich die beiden auf die Videoproduktion. Leonie betont den Mehrwert, den sie und ihr Freund für die Kunden bieten, schließlich könnten die beiden zusammen riesengroße Produktionen machen, wo andere mehrere Leute für mieten würden, so die Influencerin.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Influencer-Sein sei nicht immer leicht

Doch das Influencer-Dasein sei nicht immer rosig, denn es gibt auch Schattenseiten, die Leonie Hanne auch schon erleben musste. Zum Teil musste sie schon mit heftiger Kritik klarkommen: "Und auf einmal kriegst du 300 Pop-Up Nachrichten, dass dein Englisch so schlecht ist. Ich lebe in London, meine Mama ist Englischlehrerin und ich schreibe jeden Tag auf Englisch und natürlich habe ich einen deutschen Akzent und da war ich echt mal richtig traurig."

Instagram Content aus der Hansestadt für die Follower

Leonie und ihr Freund Alex arbeiten momentan an mehreren Projekten. Die beiden scheinen sich an die veränderte Homeoffice-Situation gewöhnt zu haben. Die Influencerin ist erfolgreicher denn je und versorgt ihre Follower nun mit Content aus der Hansestadt. Trotzdem freut sie sich, ihre eigenen vier Wände bald wieder gegen die wunderschönen Orte der Welt eintauschen zu können.

Auch interessant