Mehrere Verletzte in Hamburg-Harvestehude

Auto schleudert in Menschengruppe - Kind verletzt

Bei einem Unfall in Harvestehude werden fünf Personen verletzt. (Symbolbild)
Bei einem Unfall in Harvestehude werden fünf Personen verletzt. (Symbolbild)
www.imago-images.de, imago images/Andreas Gora, Andreas Gora via www.imago-images.de

Ein 60-jähriger Autofahrer ist am Sonntag mit seinem Wagen in eine Menschengruppe geschleudert. Mehrere Personen wurden verletzt.

Hamburg: 60-Jähriger nimmt anderem Wagen die Vorfahrt

Bei einem Unfall wurden am Sonntagnachmittag in Hamburg-Harvestehude fünf Menschen verletzt – darunter auch ein Kind. Das ist passiert: Ein VW Caddy ist zunächst mit einem VW Passat zusammengestoßen. Polizeisprecher Holger Vehren zu RTL: „Der Caddy kam aus der Isestraße und hat beim Rechtsabbiegen den vorfahrtberechtigten Passat offensichtlich übersehen, der aus der Straße Grindelberg kam, und ist mit dem Passat kollidiert. Daraufhin ist der Caddy auf den Gehweg geschleudert worden, wo sich eine Personengruppe befand.“

Ein Kind wurde in Hamburg leicht verletzt, eine Frau schwer

Im Passat befanden sich ein 49-Jähriger sowie zwei Kinder (elf und 15 Jahre). Der 15-jährige Junge erlitt einen Schock sowie Prellungen, er wurde leicht verletzt, ebenso der 49-jährige Fahrer.

Durch den Zusammenstoß schleuderte der 60-Jährige mit seinem Wagen in eine Menschengruppe, die an einer Ampel wartete. Dabei wurden drei Frauen verletzt, eine von ihnen schwer. Die 58-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht, schwebt laut Polizei jedoch nicht in Lebensgefahr. Die 52- und 31-jährigen Frauen wurden mit leichten Verletzungen ambulant, bzw. am Unfallort behandelt.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Polizei Hamburg mit zwölf Streifenwagen vor Ort

Laut Polizei waren zwölf Streifen-, drei Rettungs- und ein Notarztwagen im Einsatz.

Medienberichte, dass es vor dem Unfall zu einem Streit zwischen dem Caddy- und einem Radfahrer gekommen sein soll, bestätigte die Polizei auf RTL-Nachfrage nicht. (sis/dpa)