Polizei sucht Zeugen

Hamburg: 33-Jähriger durch Messerstich in den Bauch lebensgefährlich verletzt

hamburg-33-jaehriger-durch-messerstich-in-den-bauch-lebensgefaehrlich-verletzt
Symbolbild: Der Unbekannte stach dem 33-Jährigen ein Messer in den Bauch.
www.imago-images.de, imago images/Gottfried Czepluch, Gottfried Czepluch via www.imago-images.de

Ein bislang unbekannter Täter hat einen 33-Jährigen im Toilettenbereich eines Nachtclubs mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Die Hamburger Mordkommission hat nun die Ermittlungen aufgenommen und sucht dringend Zeugen

Mann lebensgefährlich verletzt

Auslöser war offenbar eine Auseinandersetzung: „Nach ersten Erkenntnissen geriet der 33-Jährige mit einer Personengruppe, bestehend aus drei bis vier Männern und einer Frau, aus bislang unbekannten Gründen in einen Streit“, so eine Polizeisprecherin. Einer der Männer stach dem 33-Jährigen dann offenbar mit einem Messer in den Bauch und verletzte ihn lebensgefährlich. Anschließend flüchteten die Täter in eine unbekannte Richtung. Der Geschädigte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert und notoperiert. Inzwischen befindet er sich nicht mehr in Lebensgefahr.

Polizei sucht Zeugen

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach den flüchtigen Tätern führten nicht zur Ergreifung tatverdächtiger Personen. Nachdem Beamte des Kriminaldauerdienstes (LKA 26) die ersten Ermittlungen übernommen hatten, führen Spezialisten der Mordkommission diese nun fort. Die genauen Hintergründe der Tat sind bislang ungeklärt. Hinweise nimmt die Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an jeder Polizeidienststelle entgegen. (kst)