RTL News>Gzsz>

GZSZ: Maximilian Braun fühlt mit Serien-Mutter Nina

GZSZ: Maximilian Braun fühlt mit Serien-Mutter Nina

"Das zu spielen ist nicht einfach"  So hat sich Maximilian Braun auf seine Rolle vorbereitet
04:34 min
So hat sich Maximilian Braun auf seine Rolle vorbereitet
"Das zu spielen ist nicht einfach"

30 weitere Videos

Max fühlt mit seiner GZSZ-Rolle Luis mit

Bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" schlägt Martin seine Frau Nina. Der gemeinsame Sohn Luis weiß zwar nicht wie aggressiv sein Vater gegenüber seiner Mutter ist, ahnt aber, dass in seiner Familie etwas nicht in Ordnung ist. GZSZ-Schauspieler Maximilian Braun spricht über den Konflikt zwischen Vater und Sohn und wie er es geschafft hat, die schwierige Rolle zu verkörpern.

"Es tat mir auch selber weh"

GZSZ: Maximilian Braun spricht über Luis' Konflikt mit seinem aggressiven Vater
Maximilian Braun spricht über Luis' Konflikt mit seinem aggressiven Vater.
RTL

Familie Ahrens wohnt noch nicht lange in Berlin, doch sie haben sich schon gut eingelebt. Mit den Nachbarn, Familie Seefeld, verstehen sie sich gut und auch beruflich läuft es für Nina (Maria Wedig) und Martin (Oliver Franck) hervorragend. Doch die Ehe der beiden ist nicht immer harmonisch. Kaum gerät Martin in seinem Job unter Druck, wird er aggressiv und schlägt zu. Der gemeinsame Sohn Luis (Maximilian Braun) weiß zwar wie aufbrausend sein Vater sein kann, ahnt aber nicht, wie gewalttätig er in Wahrheit ist.

GZSZ-Schauspieler Maximilian Braun hat häusliche Gewalt zum Glück noch nie erfahren müssen. Für die Rolle musste er sich allerdings mit der Gefühlswelt von Luis auseinander setzen. Ihm hat es sehr geholfen, am Anfang viel mit seiner Kollegin Maria Wedig drehen zu dürfen. So konnten die beiden eine Mutter-Sohn-Beziehung bei GZSZ aufbauen. Er fühlt mit seiner Serien-Mutter mit, wenn sie Opfer ihres Mannes wird. Maximilian verrät: "Wir sind sehr eng geworden. Es tat mir auch selber weh."

Zu sehen ist Familie Ahrens bei GZSZ im TV und bei TV NOW.de.