GZSZ: Lilly macht Chris falsche Hoffnungen

26. November 2018 - 6:00 Uhr

GZSZ-Folge 6645 vom 26.11.18

In letzter Sekunde kann Lilly verhindern, dass Chris das falsche Medikament gespritzt wird. Nun muss er allerdings so schnell wie möglich die richtige Medizin erhalten. Lilly will ihrem besten Freund Mut machen, doch in Wahrheit macht sie ihm damit nur falsche Hoffnungen…

Chris' Heilung hängt von einem bestimmten Medikament ab

Lilly (Iris Mareike Steen) hat die ganze Nacht hinter ihren Büchern verbracht, um die passende Diagnose für Chris (Eric Stehfest) zu stellen. Sie glaubte nämlich nicht daran, dass er an Malaria leidet – und Lilly soll Recht behalten. Chris hat sich in Brasilien mit einer Tropenkrankheit infiziert, die durch eine Mücke übertragen wird.

Da das Malaria-Medikament seinen Zustand eher verschlechtert statt ihn zu verbessern, muss er nun so schnell wie möglich die richtige Arznei bekommen. Denn Chris läuft die Zeit davon.

Lilly begreift, dass Chris sterben könnte

GZSZ: Chris glaubt an eine Heilung, aber Lilly kennt die Wahrheit.
Lilly will ihrem besten Freund Mut machen, doch die Wahrheit sieht sehr düster aus.
© RTL

Lilly verspricht ihrem besten Freund, dass er bald geheilt wird. Aber sie ahnt zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass sie ihm damit falsche Hoffnungen macht. Denn das lebensrettende Medikament ist noch nicht zugelassen. Es könnte also sein, dass er es nicht rechtzeitig erhält.

Während Chris glaubt bald wieder komplett gesund zu sein, bricht Lilly verzweifelt in Tränen aus. Ihr bester Freund könnte sterben…

Die komplette GZSZ-Folge könnt ihr euch schon vor TV-Ausstrahlung bei TV NOW anschauen.