Hoffnungslos verliebt? Das steckt hinter Moritz erotischem Traum von Luis

Lennart Borchert erklärt Moritz' Lage: „Man will das haben, was man nicht bekommen kann“

20. Oktober 2021 - 8:30 Uhr

Lennart Borchert erklärt die verzweifelte Lage seiner GZSZ-Rolle

"Man will das haben, was man nicht bekommen kann" – mit diesem Satz beschreibt GZSZ-Schauspieler Lennart Borchert die verzweifelte Lage seiner Rolle Moritz einfach perfekt. Plötzlich hat es nämlich mit seinem neuen Kumpel Luis (Marc Weinmann) gefunkt. Das Problem: "Luis ist nicht schwul, aber Moritz schon." Und obendrein ist Luis gerade mehr als glücklich mit seiner ersten Freundin Miriam (Sara Fuchs). Aber Moritz kann nichts gegen seine Gefühle machen. Eigentlich will er Abstand nehmen, doch irgendwie tut ihm die gemeinsame Zeit mit Luis gut. "Und auf einmal hat er einen feuchten Traum von Luis." Was genau der Auslöser dafür ist, erklärt Lennart Borchert oben im Video.

Mehr GZSZ-Videos gibt es hier in der Playlist

GZSZ auf TVNOW anschauen

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten" läuft montags bis freitags um 19:40 bei RTL. Neue Folgen gibt es aber schon sieben Tage vor TV-Ausstrahlung auf TVNOW. (kwa)