GZSZ-Folge 6461 vom 07.03.2018: Jo und Katrin ziehen Johanna in ihren Kleinkrieg hinein

07. März 2018 - 8:30 Uhr

Katrin verplappert sich

Jo Gerner und Katrin Flemming führen einen erbitterten Kleinkrieg. Es geht um KFI, Kunden, Grundstücke aber vor allem um verletzten Stolz. Tochter Johanna soll von dem Ganzen aber nichts mitbekommen. Bis Katrin sich verplappert.

Johanna steht zwischen den Stühlen

GZSZ: Katrin verplappert sich und Johanna erfährt die ganze Wahrheit.
Katrin verplappert sich und Johanna erfährt die ganze Wahrheit.
© RTL

Jo (Wolfgang Bahro) und Katrin (Ulrike Frank) sind zerstritten. Der Anwalt hat davon erfahren, dass Katrin und Sunny ihn gemeinsam aus der Immobilienfirma KFI gekickt haben. Nun will er sich an Katrin rächen. Er wirft sie aus dem Townhouse und versucht dafür zu sorgen, dass sie ihre Kunden bei KFI verliert. Er will mit seiner eigenen Firma durchstarten.

Katrin hält dagegen, aber noch hat sie nichts gegen Jo in der Hand. Um KFI zu retten, greift sie nach jedem Strohhalm, aber ihre Kunden wandern reihenweise zu ihm ab.

Mittendrin in ihrem Kleinkrieg ist Tochter Johanna. Obwohl beide sie eigentlich aus dem Konflikt raushalten wollten, wird sie zur Marionette. Jo will sich die Liebe seiner Tochter mit Konzertkarten erkaufen und Katrin schaut dabei in die Röhre. Zu tiefst verletzt, dass Johanna lieber mit ihrem Vater die Zeit verbringen möchte, kann sie sich nicht zusammenreißen. Nimmt der Konflikt nun eine neue Wendung?

Die ganze GZSZ-Folge könnt ihr vorab bereits bei TVNOW.de oder in der TV NOW APP ansehen.