GZSZ-Folge 6438 vom 02.02.2018: Katrin gefährdet mit ihrem Egoismus die Stiftung

02. Februar 2018 - 8:30 Uhr

Katrins Uneinsichtigkeit schürt Philips Ärger

Philip platzt vor Wut: Bei ihrer Rache-Aktion gegen Laura hat Katrin seine Gefühle mit Füßen getreten. Bis jetzt zeigt sie weder Reue, noch entschuldigt sie sich bei ihm. Im Gegenteil: Katrin präsentiert sich weiterhin als Wohltäterin, die Philip einen Gefallen damit getan hat, dass sie ihm Lauras Sex-Tape geschickt hat.

Philip stellt Katrin öffentlich bloß

Philip kann nicht glauben, wie Katrin mit ihm spricht.
Philip ist schockiert, in welchem Ton Katrin mit ihm spricht.

Bei einer Konferenz der Stiftung, auf der Philip (Jörn Schlönvoigt) die Forschungsergebnisse einer neuen Lancaster-Studie vorstellen soll, hat er schließlich genug von Katrins (Ulrike Frank) Provokationen: Vor versammelter Mannschaft wirft er ihr vor, verlogen zu sein. Um die Situation zu retten, fleht Katrin ihn an, zu bleiben und seinen Vortrag doch noch zu halten. Aber ohne Erfolg. "Ziehen Sie Ihre Show allein durch", entgegnet Philip und lässt sie verdutzt stehen.

Später sucht Katrin erneut das Gespräch mit Philip. Doch statt einsichtig zu sein, konfrontiert sie ihn mit dem Vorwurf, seine Reaktion bei der Konferenz sei schädlich für die Stiftungs-Arbeit gewesen. "Ein derart unprofessionelles Verhalten darf nicht noch einmal vorkommen", ermahnt sie ihn. Ist sie damit zu weit gegangen? Und wird Philip überhaupt noch mit ihr arbeiten wollen?

Die GZSZ-Folge könnt ihr euch schon vor TV-Ausstrahlung bei TV NOW.de oder in der TV NOW App anschauen.