RTL News>Familie>

Großbritannien: So genial verteidigt ein Vater in der Öffentlichkeit stillende Mütter

Debatte um Stillen in der Öffentlichkeit

So genial verteidigt ein Vater stillende Mütter

Mann mit Säugling auf dem Arm
Blogger Simon Harris ist empört über die Still-Debatte. (Symbolbild)
Slobodan Vasic/Fotostorm Studio, iStockphoto

„Ich bin sowas von wütend!“

Immer wieder berichten Frauen davon, dass sie Gegenwind fürs Stillen in der Öffentlichkeit bekommen . In Cafés, auf dem Spielplatz, im Shoppingcenter - immer wieder berichten stillende Mamis, dass sie mit empörten Blicken bedacht oder sogar aufgefordert würden, die Brust wieder einzupacken. Darauf reagiert Blogger Simon Harris alias „Man Behaving Dadly“ mit einem wundervoll witzigen Konter-Post auf Facebook.

Bizeps bitte einpacken!

Der britische Papa teilt ein Bild von sich und seinem Sohnemann, dem er in einem Café die Flasche gibt. „Ich bin sowas von wütend“, schreibt er. „James wollte heute seine Flasche, als wir in einem Café waren, und sobald ich anfing, ihn zu füttern, kam eine Frau rüber und sagte, dass mein entblößter Bizeps ihr den Appetit verderbe und ich einen Pulli anziehen solle.“

Der Bizeps, so spekuliert der Vater weiter, wäre durch das ständige Füttern des Kleinen so stark geworden, das er im T-Shirt besonders sexy zur Geltung komme. „Ich sagte der Frau, sie solle mich in Ruhe lassen, da ich ja nur mein Baby ernähren würde. Allerdings kam schon ein paar Minuten danach eine andere Frau zu mir, zwinkerte und sagte, sie wolle 'als nächstes drankommen'.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformfacebook, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

„Ein großer Haufen Mist“

Kurz darauf, so die Geschichte weiter, sei auch der Manager des Cafés gekommen und habe den Vater gebeten, das Füttern des Babys im Spülmaschinenraum fortzusetzen. „Dort sei es 'bequemer für mich'.“

Harris endet seinen Beitrag mit folgenden Worten: „Wie auch immer, ich wette, 97 % von euch werden das hier nicht teilen. Größtenteils, weil es ein großer Haufen Mist ist und Menschen aus irgendeinem Grund nur monumentale Arschl***er sind, wenn es um Brüste geht.“

Allerdings hat Harris sich zumindest im letzten Punkt geirrt. Innerhalb weniger Tage ging sein Beitrag viral, wurde bisher bereits 44.000 Mal mit „Gefällt mir“ markiert und über 30.000 Mal geteilt.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

So lange stillen Mütter wirklich!

Immer wieder machen Meinungen zum Thema Stillen in den sozialen Netzwerken die Runde. Ein Tweet darüber, wie lange Frauen im Schnitt stillen, entfachte besonders viel Diskussionsstoff . Im Video verraten wir mehr darüber!

"Stillen ist ein Vollzeitjob" Twitter-Debatte zu Stillkosten
01:49 min
Twitter-Debatte zu Stillkosten
"Stillen ist ein Vollzeitjob"

30 weitere Videos