Ex-Brady-Partner tippt auf Überraschungscoup

"Gronk": Bradys Bucs brandgefährlich - aber Bills werden Meister

"Gronk" über Brady: "Es macht Klick und dann sind sie da" Ex-NFL-Star tippt auf wen anders
01:19 min
Ex-NFL-Star tippt auf wen anders
"Gronk" über Brady: "Es macht Klick und dann sind sie da"

10 weitere Videos

Football-Fieber in den USA: In der NFL beginnt an diesem Wochenende die heiße Phase. Am Wildcard-Weekend steigen die ersten Playoff-Spiele dieser Saison. Rob Gronkowsi, der frühere kongeniale Partner von Superstar Tom Brady, warnt vor dessen Team – tippt aber auf einen Überraschungschampion.

"Es macht Klick und sie sind da"

Zehn Jahre spielte er gemeinsam mit Tom Brady. Erst für die New England Patriots, später bei den Tampa Bay Buccaneers. Zusammen holte das Duo vier NFL-Titel. Brady schmiss das Ei, Gronkowski warf seinen Körper in die Luft und fing die Touchdowns.

Der frühere NFL-Starspieler, genannt „Gronk“, weiß, dass die Teams von Brady in der entscheidenden Phase der Saison oft eine Schippe drauflegen können. „Er ist super gefährlich und die Buccaneers können jederzeit aufdrehen“, sagt er im Interview. „Es macht Klick und sie sind da!“, warnt er die Gegner.

Trotzdem sind die Buccaneers aus Tampa nur Underdog, die Leistungen in der Saison (9:8) waren extrem schwankend. In der Nacht auf Dienstag treffen Brady und Co. auf die Dallas Cowboys.

Buffalo hält zusammen

Zuvor schon stehen vor allem die Buffalo Bills im Fokus. Defensivspieler Damar Hamlin hatte vor knapp zwei Wochen nach einem Hit im Spiel gegen Cincinnati einen Herzstillstand erlitten, kämpfte um sein Leben. Inzwischen hat der 24-Jährige das Krankenhaus verlassen. Hamlin wird als Zuschauer die Daumen drücken, das Team für ihn spielen. Auch der große Coup ist den Bills zuzutrauen.

„Es zeigt wie die Buffalo-Leute zusammenhalten. Sie sind Arbeiter und lieben ihre Bills“, so Gronkowski. „Ich sage: Die Bills gewinnen dieses Jahr den Super Bowl.“

Bis dahin ist es noch ein harter Weg. Das Team aus dem Bundesstaat New York spielt am Sonntag (ab 19 Uhr MESZ) zuhause gegen die Miami Dolphins. Es folgen das Viertel- und Halbfinale, ehe in der Nacht von 12. Februar auf 13. Februar in Glendale/Arizona dann der Super Bowl LVII ansteht. (msc)