RTL News>

Greta Thunberg kontert Donald Trumps Wut-Tweet: „Chill Donald, chill!“

Sein Verhalten ist für sie „Lächerlich“

Greta Thunberg kontert Donald Trumps Wut-Tweet: „Chill Donald, chill!“

Greta Thunberg kontert Donald Trumps Tweet: "Chill Donald, chill!"
Greta Thunberg kritisiert Donald Trump auf Twitter.
1000 Words/shutterstock.com, SpotOn

Kritik an US-Präsident Donald Trump

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg (17) verfolgt die US-Wahl ebenso gespannt wie der Rest der Welt. Auf Twitter kritisiert sie US-Präsident Donald Trump (74) für sein Verhalten rund um die Stimmenauszählung. „Stoppt die Auszählung“ und „Stoppt den Betrug“ hatte dieser am Donnerstag getwittert. In mehreren Bundesstaaten reichte er Klagen ein, um einen Stopp der Stimmauszählung zu erzwingen. „Lächerlich“, kommentiert Thunberg in ihrem Tweet den Versuch Trumps, das Ruder noch herumzureißen.

Greta schlägt Trump mit seinem eigenen Spruch

„Donald sollte an seiner Aggressionsbewältigung arbeiten und anschließend schön altmodisch mit einem Freund ins Kino gehen. Chill Donald, chill!“, schreibt sie weiter. Damit bezieht sich Thunberg auf einen alten Tweet von Donald Trump aus dem Dezember 2019. Damals schrieb er, dass er die Auszeichnung für Thunberg zur "Person des Jahres" als "lächerlich" einstufe. Der Tweet folgte dann dem Schema des neuen Tweets von Thunberg und endete mit „Chill Greta, chill!“.

Thunberg findet den Sieg von Joe Biden (77) sicherlich noch aus einem anderen Grund wünschenswert. Der demokratische Kandidat versicherte, dass er bei einem Wahlsieg die USA wieder ins Pariser Klimaabkommen führe werde, das sie gestern offiziell verlassen haben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden

Es tut uns leid,
bitte versuchen Sie es später noch einmal.

spot on news