Grüne Keim-Oase

In Gießen wächst das Superfood im europaweit einzigartigen Ökosystem

27. Mai 2021 - 12:41 Uhr

Gießener Start-up "FarmUp" mit innovativer Idee

Zum sogenannten Superfood, heißt zu den nährstoff- und vitaminreichen Nahrungsmitteln, gehören zum Beispiel Keimlinge – also ganz junge Pflanzen. Zwei Jungs aus Gießen haben sich dieser Keimlinge angenommen und sie auf eine innovative Weise angebaut. Wie bei der Züchtung Garnelen und Fische helfen – im Video!

25 Grad und 80 Prozent Luftfeuchtigkeit

Tropisch ist es im grünen Tempel der FarmUp-Gründer Robin Jörg und Jannick Grimm bei 25 Grad und 80 Prozent Luftfeuchtigkeit – das perfekte Klima für die "Microgreens", wie die Keimlinge unter Fachmännern genannt werden. Ganz viel junges Gemüse betreuen die Jungs aus Gießen nun mit ihrem Startup, ursprünglich waren sie im Einzelhandel und in der Industriebranche tätig.

Das Knowhow für das eigene Ökosystem, in dem die Pflanzen eine Symbiose mit Tieren eingehen sollen, haben sie sich angelesen und selbst beigebracht. Ihr Ziel: 40.000 Packungen Keimlinge von Brokkoli, Kohlrabi & Co. pro Monat zum Stückpreis von 2,49 Euro an den Mann bzw. die Frau bringen. (gmö)

Im Video: So kocht man mit Keimlingen

Dass Keimlinge super gesund sind, ist kein Geheimnis. Allerdings wissen nur wenige, wie man aus diesen schmackhafte Gerichte zubereitet. Profikoch Markus Leidner aus dem Gießener Restaurant Heyligenstaedt gibt uns im Video ein paar Zubereitungstipps.