Gerda Lewis: Jetzt meldet sich ihr Ex zu Wort

Keno Rüst gewann Gerdas letzte Rose
© BANG Showbiz

13. Juli 2020 - 19:30 Uhr

Keno Rüst lässt kein gutes Haar an seiner Ex Gerda Lewis aus.

Die ehemalige 'Bachelorette' steht seit letzter Woche in den Schlagzeilen, nachdem sie sich heftig mit ihren Freundinnen verkrachte und diese sie aus dem gemeinsamen Hotel warfen. Anschließend warfen ihr die Frauen vor, sie jahrelang gegeneinander aufgebracht und belogen zu haben. Einer, der sich den negativen Meinungen über die Influencerin nun anschließt, ist ihr ehemaliger Auserwählter Keno. "Es wundert mich jetzt, dass die Mädels erst so spät darauf kommen, wie Gerda ist", sagt er gegenüber RTL.

Seine Beziehung mit der Blondine sei gescheitert, weil sie abseits der Kameras neue Seiten von sich offenbart habe, von denen er nichts geahnt hatte. "Wir hatten unsere Differenzen. Ich habe sie bei der 'Bachelorette' ganz anders kennengelernt. Sehr, sehr positiv. Aber später habe ich ein paar schlechte Eigenschaften kennengelernt", enthüllt Keno. Genau damit sei er letztendlich nicht klargekommen. "Die Mädels und ich sind zu dem Entschluss gekommen, dass Gerda zu leichtem Narzissmus neigt, sehr egoistisch ist, wenig Empathie hat", lautet sein gnadenloses Urteil.

Trotzdem wünscht der Kuppelshow-Teilnehmer seiner Ex nur das Beste und hofft, dass sie etwas aus dem Vorfall lernt. "Wir hatten eine coole, schöne Zeit. Wir haben uns kennengelernt, aber ich habe halt wirklich gemerkt, wie Gerda ist, und dass wir so unterschiedlich sind."

BANG Showbiz