Neugeborenes verursacht Vollsperrung der A66

Geburt mitten auf der Autobahn bei Fulda: Baby Lara wollte nicht mehr warten

Auf der A66 in Hessen ist ein Baby geboren worden. Die Polizei sperrte die Autobahn für den Notarzteinsatz komplett. (Foto: Motivbild)
Auf der A66 in Hessen ist ein Baby geboren worden. Die Polizei sperrte die Autobahn für den Notarzteinsatz komplett. (Foto: Motivbild)
© dpa, Sebastian Gollnow, scg axs vco

19. Juli 2021 - 9:15 Uhr

Werdende Eltern wollten zur Geburt nach Fulda ins Krankenhaus

Die kleine Lara hatte es offenbar besonders eilig. Mitten auf der Autobahn beschloss das Mädchen, dass es Zeit wäre, auf die Welt zu kommen. Die werdenden Eltern aus Bad Soden - Salmünster waren gerade auf dem Weg ins Krankenhaus in Fulda und wollten das Kind eigentlich dort entbinden. Doch ihre Tochter hatte andere Pläne.

Baby wollte nicht mehr bis zur Ankunft im Krankenhaus warten

Das Mädchen wurde am Samstag kurz vor der Anschlussstelle Fulda-Süd auf der A66 geboren, wie die Polizei mitteilte. Der Vater setzte einen Notruf ab. Die Beamten sperrten daraufhin die Autobahn, damit ein Notarzt per Hubschrauber landen konnte.

Nach kurzer Untersuchung habe der dann sein OK für den Weitertransport von Mutter und Kind per Rettungswagen ins Krankenhaus gegeben. Kurz danach konnte der Vater den Beamten aus dem Krankenhaus ein Happy End melden: "Mutter und die kleine Lara sind wohlauf." (dpa/jgr)