Die Ermittlungen laufen

Fulda: Mann sticht auf Ex-Freundin ein

Der 53-Jährige wurde dem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun wegen gefährlicher Körperverletzung in U-Haft.
Der 53-Jährige wurde dem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun wegen gefährlicher Körperverletzung in U-Haft.
© dpa, Uli Deck, ude sv jsc mac vfd rho ade

10. September 2021 - 8:18 Uhr

Passanten eilten zu Hilfe

Ein 53-jähriger Mann aus Petersberg hat am Dienstagabend auf seine Ex-Freundin eingestochen. Laut Polizei traf er an dem Abend in Fulda im Gerloser Weg auf seine ehemalige Lebensgefährtin. Unvermittelt stach er zweimal auf die 44-Jährige ein und flüchtete dann. Passanten kamen der Frau zu Hilfe und verständigten den Rettungsdienst und die Polizei. Die 44-Jährige kam schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt ins Krankenhaus.

Täter in U-Haft

Der 53-Jährige stellte sich nach der Tat bei der Polizei. Der Grund für die Attacke ist laut Polizei wohl die zurückliegende Trennung der 44-Jährigen von dem Mann. Der 53-Jährige wurde dem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun wegen gefährlicher Körperverletzung in U-Haft. (awo/dpa)