Bringt das wirklich was?

In diesem Impfzentrum gibt´s gratis Bratwürste für Impflinge

20. August 2021 - 16:44 Uhr

Wie bringt man mehr Menschen an die Nadel?

Die Inzidenzen steigen, der Herbst steht vor der Tür. Hinzu kommt die Tatsache, dass die weitaus ansteckendere Delta-Variante des Coronavirus bereits 98 Prozent des Infektionsgeschehens hierzulande bestimmt. Leider stagnieren bundesweit die Impfzahlen – stand jetzt wurden insgesamt 99 Millionen Dosen verimpft – 63,8 Prozent der Deutschen haben bislang mindestens eine Impfung erhalten. Um auch noch die restlichen Ungeimpften zum Pieks zu überzeugen, braucht es kreative Anreize. Wie wäre es also mit einer Gratis-Bratwurst? Das gibt es jetzt im hessischen Lahnau.

Impfzentrum in Lahn-Dill-Kreis schenkt Impflingen Bratwürste

Die Idee zur Gratis-Wurst kommt von Reinhard Strack-Schmalor, dem Verwaltungsdirektor des Impfzentrums im Lahn-Dill-Kreis. Mit der Wurst-Aktion möchte er niemanden zum Impfen überreden, vielmehr geht es ihm darum, durch solche ungewöhnlichen Maßnahmen auf die Möglichkeit des Impfens aufmerksam zu machen: "Wir wollen damit aufmerksam machen hier gibt's die Möglichkeit zum Impfen und da ist es uns Recht mit jeglicher Möglichkeit darauf aufmerksam zu machen, dass hier ein Angebot da ist was man nutzen sollte", erzählt er uns im RTL-Interview.

Diskussion um Impfanreize ist allgegenwärtig

Eine Impfpflicht für Corona-Schutzimpfungen soll es in Deutschland nicht geben. Umso wichtiger scheint es, den Prozess des Impfens für die Bevölkerung so angenehm und niedrigschwellig wie möglich zu gestalten. Auch spezielle Anreize für Impfwillige zu schaffen, war lange Zeit Thema in der Politik. So sprach sich beispielsweise Carsten Schneider, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, für Belohnungen wie etwa Lotterie-Tickets oder Gutscheine aus. Schließlich sei es besser, Menschen für eine Impfung zu belohnen, statt sie ohne zu bestrafen

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Sind Impf-Belohnungen ethisch vertretbar?

Was passiert, wenn Menschen sich durch besondere Anreize fürs Impfen blenden lassen und dadurch die Einschätzung der Risiken vernachlässigen? Menschen mit Belohnungen zum Pieks zu bringen ist umstritten. Im Talk haben wir mit Prof. Steffen Augsberg gesprochen. Er ist Mitglied des Deutschen Ethikrates und steht solchen Anreizen grundsätzlich positiv gegenüber. "Wir sollten als Gesellschaft nichts unversucht lassen", sagt er in unserem Studiotalk. Das gesamte Gespräch gibt es im Video zu sehen. (kmü)