"Ich habe mich zu Tode erschreckt"

Frau findet 1,5 Meter Schlange in ihrer Toilette

Diese Python hatte sich in Lauras Toilette verirrt.
Diese Python hatte sich in Lauras Toilette verirrt.
© action press

13. Oktober 2021 - 14:50 Uhr

Laura Tranter: "Ich hätte mich fast auf das Ding gesetzt"

Eigentlich wollte Laura Tranter aus der Nähe von Birmingham in England nur nach dem Aufstehen schnell mal aufs Klo. Doch was sie da findet, erschreckt sie fast zu Tode. Fast hätte sie sich auf die rund 1.5 Meter lange Schlange in ihrer Toilette gesetzt.

Der Tierschutzverein war so früh noch nicht erreichbar

Die 34-Jährige wacht um halb sechs Uhr morgens auf, geht in ihr Badezimmer und findet dort eine Schlange in ihrer Toilette. Ups! "Ich habe sofort die Badezimmertür geschlossen und mir dann gedacht, habe ich das wirklich gesehen? Also schaute ich noch einmal rein, ob das wahr ist, ich dachte wirklich, ich halluziniere." Noch im Morgenmantel und in Turnschuhen rennt Laura laut "Mail Online" aufgeregt zu ihrer Freundin Sarah ins Nachbarhaus und erzählt ihr, was sich da in ihrem Badezimmer befindet. "Sie war so verwirrt, dass sie mich fragte, ob ich getrunken hätte".

+++ Lesetipp: Schlange sitzt in Graz in Toilette und beißt Mann in Genitalien +++

Da der Tierschutzverein so früh noch nicht erreichbar war, beschlossen die zwei Frauen Sarahs Freund Dan anzurufen. Er interessiere sich für Spinnen und Schlangen und könnte vielleicht helfen, so Sarah. Dan wiederum rief einen Freund von sich an, Steve, der nur zwanzig Minuten von Laura entfernt wohnt.

Mit Spülmittel befreien sie die Schlange aus der Toilette

Zusammen versuchen sie, die Schlange aus der Toilette zu bekommen. Aber sie steckt fest, "sie war zu fett und konnte deshalb weder raus noch zurück". Also beschließen sie, Spülmittel in die Toilette zu geben und dann die Spülung zu drücken, um der Schlange beim Herauskommen zu helfen. Und es funktioniert!

Mittlerweile ist die Schlange wohlbehalten bei einem Tierschutzverein – und Lauras Toilette wieder frei. (mlu)