RTL News>News>

Frankfurter Zoo in Trauer: Gorilla-Dame Dian nach schwerer Krankheit eingeschläfert

Am Ende war es eine Erlösung

Frankfurter Zoo in Trauer: Gorilla-Dame Dian nach schwerer Krankheit eingeschläfert

Gorilla-Dame «Dian» hält am 15.09.2015 im Gehege des Zoos in Frankfurt am Main (Hessen) ihre beiden Zwillings-Babys im Arm. Zwillingsgeburten sind bei Gorillas äußerst selten. Foto: Winfried Faust/dpa (zu dpa «Doppelte Freude: Zwillings-Nachwuchs bei
Seit 1995 lebte Gorilla-Dame Dian im Frankfurter Zoo.
dpa, Winfried Faust

Am Ende ihres Lebens war sie blind, krank und einsam: Gorilla-Dame Dian wurde im Alter von 33 Jahren im Frankfurter Zoo eingeschläfert. Tierpfleger hatten die Gorilla-Dame immer wieder dabei beobachtet, wie sie sich zurückzog und offenbar unter Kopfschmerzen litt. Dian lebte seit 1995 im Frankfurter Zoo und brachte fünf Gorilla-Babys zur Welt, einmal sogar Zwillinge , wovon aber nur eines überlebte. Dian trug ihr totes Baby noch tagelang durch das Gehege.

Zustand hätte sich nicht mehr verbessert

Nachdem die Pfleger Dians Symptome bemerkt hatten, würde sie in der Tierklinik in Hofheim untersucht. Dabei wurde der Verdacht bestätigt: Dian hatte sich vermutlich eine Entzündung der inneren Augenhaut zugezogen, die zu einer unheilbaren Erblindung geführt hatte. Die starken Kopfschmerzen wurde durch ein Glaukom, auch bekannt als Grüner Star, ausgelöst. Die Prognose für Dian war düster: Ihr Zustand hätte sich nicht mehr verbessert.

Ihre Gorilla-Familie nahm Abschied

Um Dian nicht zu gefährden, wurde sie zuletzt von ihrer Gorilla-Familie isoliert und hielt sich nur noch im Innenbereich des Geheges auf. Für hochsoziale Tiere wie Gorillas, ist so eine Situation unzumutbar. „Die Entscheidung, das Gorilla-Weibchen einzuschläfern, war nicht leicht und geschah, wie in diesen Fällen üblich, in enger Abstimmung mit dem zoointernen Gremium bestehend aus Zooleitung, Tierärztin, Kuratorin und dem Tierpflege-Team sowie mit den Veterinärbehörden“, teilte Zoodirektorin Dr. Christina Geiger in einer Pressemitteilung mit. Dian wurde am 21. April in ihrer vertrauten Umgebung eingeschläfert. Ihre Gorilla-Familie hatte danach noch Zeit, sich von ihrem Familienmitglied zu verabschieden.

Gorilla-Dame «Dian»
Tagelang trug Gorilla-Dame Dian ihr totes Zwillings-Baby durch das Gehege.
deutsche presse agentur

Geboren wurde Dian 1989 im Burgers’ Zoo im niederländischen Arnheim. Nach ihrem Umzug nach Frankfurt lebte sie in der achtköpfigen Gorilla-Gruppe rund um Silberrücken Viatu, der auch der Vater ihrer 2015 geborenen Gorilla-Zwillinge ist. Die Geburt sorgte damals für großes Aufsehen, da eine Zwillingsgeburt bei Gorillas äußert selten ist. Zwei Tage später dann aber die erschütternde Nachricht: Eines der Gorilla-Babys war verstorben. Dian trug ihr totes Baby noch tagelang herum. Die Tierpfleger entschieden sich damals dafür, ihr das tote Baby nicht wegzunehmen. Man werde abwarten, bis sie es von allein ablege. (dpa/dgö)