RTL News>News>

Frankfurt: Eintracht-Fans behindern Rettungswagen nach Europa-League-Finale

Wirklich nicht zu glauben!

Chaotische Szene im Aufreger-Video: Eintracht-Fans schrotten Rettungswagen nach Europa-League-Finale

Eintracht-Fans schrotten Rettungswagen nach Finale Jetzt spricht der Sanitäter!
01:53 min
Jetzt spricht der Sanitäter!
Eintracht-Fans schrotten Rettungswagen nach Finale

30 weitere Videos

Im allergrößten Freudenrausch kann schon mal das Hirn aussetzen. Das zeigt ein aktuelles Instagram-Video aus Frankfurt. Am Mittwoch konnte die Eintracht Frankfurt das Finale der Europa League für sich entscheiden und die Fans noch außer Rand und Band . Allerdings gibt es klare Grenzen. Das Aufreger-Video zeigt, wie sich dutzende Frankfurt-Fans an einen Rettungswagen hängen und ihn bei der Fahrt behindern. Der Sanitäter Christoph Grüne schlägt nun Alarm.

Frankfurt-Fans überschreiten Grenze

„Wie würdet ihr euch denn fühlen, wenn eure Freunde verletzt am Boden liegen und auf den RTW warten müssen, der um die Ecke von irgendwelchen Passanten aufgehalten wird?“ – mit diesen eindringlichen Worten erreicht Christopher Grüne Tausende Menschen auf Instagram. Über 180.000 Mal wurde der Clip bereits angesehen. Fassungslos sind die Zuschauer. „Geht gar nicht“, „Ohne Worte…“, „unfassbar!“, kommentieren sie das Video.

Chef des Frankfurter Arbeiter-Samariter-Bunds ist fassungslos

Thomas Müller-Witte, ASB Frankfurt.
Thomas Müller-Witte ist der Geschäftsführer des ASB in Frankfurt. Die Bilder der Ausschreitungen schockieren ihn.
Archiv

Thomas Müller-Witte leitet den Frankfurter Regionalverband des Arbeiter-Samariter-Bundes. Er selbst war Mittwochnacht im Krankenwagen unterwegs. Das Videomaterial seines Kollegen Christoph Grüne hat ihn schockiert. „Diese Ausschreitungen hatten ein Ausmaß, das selbst Frankfurt selten erlebt“, sagt Müller-Witte im RTL-Interview. Für gewöhnlich richte sich die Gewalt der Fans eher gegen die Polizei, was natürlich ebenso falsch ist, stellt Müller-Witte klar. Dass Fußballfans aber den Einsatz eines Rettungswagens blockieren, das hat den ASB-Chef extrem verwundert.

„So ein Rettungswagen ist auch extrem teuer“, stellt Müller-Witte klar. 300.000 Euro kostet die Anschaffung eines solchen Fahrzeugs. Durch die Randale der Fans sei ein elektrisches Trittbrett beschädigt worden, sodass der Wagen in die Werkstatt musste. Den Sachschaden schätzt er auf rund 2.000 Euro.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Sanitäter hat eigentlich Verständnis für die Fans

In seinem Video stellt Sanitäter Chris aber auch klar, dass die Fans auf dem Video die Ausnahme sind. Tatsächlich bekämen er und seine Kolleginnen und Kollegen für ihre Arbeit in Frankfurt stets jede Menge Wertschätzung. „Tausende Menschen haben friedlich gefeiert, haben gejubelt, haben uns zugewunken und sich für unsere Arbeit bedankt. Das sind wahre Champions!“, sagt er.

Die Fans, die nicht nur den Rettungswagen behindert, sondern auch noch beschädigt haben, kann und möchte der Sanitäter aber nicht dulden. „Ich bin für jeden Spaß zu haben, aber das ist ein Punkt, den ich so nicht akzeptieren kann“, sagt er – völlig zu Recht! (kmü)