Bekanntgabe schon ganz bald?

Deutliche Signale wie nie: Sebastian Vettel bleibt offenbar bei Aston Martin

Sebastian Vettel und Aston Martin werden ihre Zusammenarbeit offenbar fortsetzen.
Sebastian Vettel und Aston Martin werden ihre Zusammenarbeit offenbar fortsetzen.
© imago images/Motorsport Images, Jerry Andre via www.imago-images.de, www.imago-images.de

12. September 2021 - 11:10 Uhr

Teamchef Otmar Szafnauer deutet da was an

Sebastian Vettel bleibt der Formel 1 offenbar auch in der kommenden Saison erhalten. Und nicht nur das. Der viermalige Weltmeister wird 2022 vermutlich auch weiterhin im Cockpit von Aston Martin sitzen. Zwar weigert sich Teamchef Otmar Szafnauer noch immer das zu bestätigen. Aber vor dem Grand Prix in Monza (ab 14 Uhr bei RTL und ab 15 Uhr im Liveticker bei rtl.de) räumt er sehr deutlich mit den Gerüchten auf, dass Vettel seine Karriere in der Königsklasse in ein paar Wochen beenden könnte.

"Geht darum, ein paar Details zu klären"

Zuletzt hatte es Berichte gegeben, dass die Stimmung zwischen Vettel und dem Team gelitten habe. Das verwies Szafnauer nun während einer Medienrunde ins Reich der Fabeln. "Wir haben keinen Plan B. Es gibt null Reibungspunkte. Fragt ihn doch selbst! Ich bin sicher, dass er sagen wird, dass er das hier liebt. Es geht wirklich nur noch darum, ein paar Details zu klären." In wenigen Tagen, so deutete er an, soll die Bekanntgabe des Verbleibs offiziell werden.

Erst vor wenigen Tagen hatte Vettel im Interview mit RTL auf die Frage, ob er auch 2022 im Aston-Martin-Cockpit sitzen wird, Folgendes geantwortet: "Im Moment gibt es darauf noch keine Antwort. Wir reden miteinander. Ich bin auf jeden Fall glücklich mit dem Team, die Arbeit ist toll, macht mir sehr viel Spaß." Seit dieser Saison fährt der 34-Jährige für das britische Team. Über die Vertragsmodalitäten ist offiziell nichts bekannt. Allerdings sprach Vettel nach seinem Engagement bei Aston Martin von einem Langzeitprojekt.

In Monza sorgen Aston Martin und Vettel aus einem anderen Grund für Aufsehen: Auf dem Wagen des Deutschen und seines Teamkollegen Lance Stroll prangt das Logo von 007, ebenso riesig auf der Glasfront des Motorhomes. Ende des Monats feiert der neueste Streifen mit Darsteller Daniel Craig Premiere. Ob er womöglich noch den Auftrag im Namen der Majestät für einen Sonntags-Trip in den Königlichen Park von Monza bekommen hat - ungeklärt. (tno)