Jagd durchs Fürstentum bleibt erhalten

Formel 1 und Monaco einigen sich auf Deal bis "mindestens 2025"

Formula 1 2021: Monaco GP CIRCUIT DE MONACO, MONACO - MAY 23: Max Verstappen, Red Bull Racing RB16B, leads Valtteri Bottas, Mercedes W12, Carlos Sainz, Ferrari SF21, and the rest of the field at the start during the Monaco GP at Circuit de Monaco on
Bis mindestens 2025 fahren Max Verstappen, Valtteri Bottas und Co um den Großen Preis von Monaco.
www.imago-images.de, imago images/Motorsport Images, Andy Hone via www.imago-images.de

Der Rennkalender der Formel 1 für 2023 umfasst zwar rekordbrechende 24 Rennen, doch um einige Traditionskurse mussten sich die Fans der Königsklasse bis zuletzt fürchten. Vor allem das Rennen im Fürstentum Monaco stand gefährlich auf der Kippe – doch jetzt gibt es das große Aufatmen: Monaco bleibt! Und das nicht nur kurzfristig.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Monaco seit 1929 dabei

Kurz nach der Bekanntgabe des neuen Kalenders, in dem Monaco bereits genannt wurde, folgte eine Bestätigung, dass der GP am Mittelmeer einen neuen Vertrag mit der Königsklasse ausgehandelt hat. Bis 2025 kreist die schnellste Rennserie der Welt um die winkligen Straßen des Fürstentums.

Es scheint sogar eine langfristige gemeinsame Zukunft möglich, denn bei der Ankündigung wurde „bis mindestens 2025“ tituliert. Offenbar gibt es also noch weitere Optionen in diesem Vertrag.

Bereits im Jahr 1929 fand der Grand Prix das erste Mal statt. Lange, bevor sich die Formel 1 überhaupt offiziell gründete. Mit Ausnahme des pandemiebedingten Ausfalls 2020 ist Monte Carlo seit 1955 ein ständiger Bestandteil des Rennkalenders. Auch wenn die Rennen was den sportlichen Aspekt angeht oftmals nicht das große Spektakel hervorrufen, ist Monaco wegen seines Glamour-Faktors das Formel-1-Rennen schlechthin.

Las Vegas bekommt ersten Samstags-GP in der Geschichte

Stau am Las Vegas Strip, aufgenommen im Maerz 2012.
Hier fährt bald die Formel 1 vorbei - natürlich ohne lästigen Stau.
picture alliance / Frank Duenzl, Frank Duenzl

Glamourös wird es auch in Las Vegas werden, denn dort fährt die F1 2023 ebenfalls, allerdings erstmals. Der legendäre „Vegas Strip“ wird dabei Bestandteil der Strecke sein. Neben Miami und Austin trägt die Spiel-Stadt den dritten GP in den USA aus. Es wird die vorletzte Station 2023 sein, weswegen sogar eine WM-Entscheidung in Las Vegas möglich ist.

Außerdem erfährt Vegas eine Regeländerung, wie es sie noch nie zuvor in der Formel 1 gegeben hatte. Das Rennen findet bereits am Samstag statt. (lde)